Titelaufnahme

Titel
Ein Vergleich der Effektivität zweier Behandlungskonzepte bei sekundären Armlymphödemen nach Ablatio mammae
Weitere Titel
A comparison of two diffent interventions at the treatment of secondary armlymphoedemas after Ablation mammae
VerfasserMorgenbesser, Andrea
Betreuer / BetreuerinHuemer, Klemens
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Lymphödeme / Brustkrebs / Ödemreduktion / Komplexe physikalische Entstauungstherapie / Manuelle Lymphdrainage
Schlagwörter (EN)lymphoedemas / breast cancer / oedema reduction / combiend decongestive therapy / manual lymphatic drainage
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel: Brustkrebs ist heutzutage nach wie vor die häufigste Krebserkrankung der Frau. Im Zuge der Operation werden ein oder mehrere Achsellymphknoten entfernt, wodurch sich aufgrund der Abflussbehinderung ein lymphostatisches Ödem bilden kann. Durch Literaturrecherche soll herausgefunden werden, ob die KPE oder die MLD bei sekundären Armlymphödemen nach Ablatio mammae mit radikaler Lymphektomie die besseren Ergebnisse, hinsichtlich der Ödemreduktion, bringt.

Design: Literaturarbeit

Methode: die Datenbanken „The Cochrane Library“, „Cinhal“, „Pubmed“, „Pedro“, „Science Direct“ und „Google scholar“ wurden mit den Suchbegriffen „lymphatic drainage“, physical therapy“, „oedema/edema“, „lymphoedema/lymphedema“, „secondary lymphoedema/edema“, „arm“, „breast cancer“, „physical therapy methods“, „complex decongestive therapy“, „combined decongestive therapy“, und „CDT“ in verschiedenen Kombinationen nach relevanter Literatur durchsucht, wobei nur RCT’s mit einer Pedro-Skala von mindesten 5/10 und Humanstudien an Frauen zwischen 2000 – 2011 Anwendung fanden.

Hauptergebnisse: In Studie 1 konnte eine deutliche Ödemreduktion durch Kompressionstherapie nachgewiesen werden, unabhängig von einer zusätzlichen MLD-Behandlung, außer bei geringgradigen Ödemen. Studie 2 bewies eine deutliche Ödemreduktion und Steigerung der Schultermobilität durch die Anwendung von KPE. Studie 3 zeigte die Ödemreduktion durch Standardmaßnahmen wie Bestrumpfung, Hautpflege, Bewegungsübungen und allgemeinen Informationen auf, wobei durch zusätzliche MLD keine signifikant besseren Ergebnisse erzielt werden konnten. In Studie 4 konnte eine Verbesserung der therapeutischen Wirkung und eine zusätzliche Ödemreduktion durch die IPK als Begleitmaßnahme zur KPE nachgewiesen werden. Studie 5 und 6 zeigten eine höhere Effektivität hinsichtlich der Ödemreduktion bei der Anwendung von MLD verglichen mit SLD.

Diskussion: Qualifizierte Studien zum vorliegenden Thema existieren nur in geringen Mengen. Diese Forschungen wurden jedoch mit niedrigen Probandinnenzahlen und kurzen Laufzeiten sowie inadäquaten letzten Nachfolgeuntersuchungen durchgeführt, wodurch die Ergebnisse nicht auf größere Bevölkerungszahlen übertragbar sind und keine Aussagen bezüglich einer Langzeitwirksamkeit der Interventionen getroffen werden können. Ein Bedarf an moderner qualifizierter Forschungsarbeit ist in diesem Bereich erkennbar.

Schlussfolgerung: KPE bringt hinsichtlich der Ödemreduktion bessere Ergebnisse als die MLD-Behandlung alleine. Lediglich bei frühzeitigen und geringgradigen Lymphödemen hat die MLD eine zusätzliche positive Wirkung. Bei schweren chronischen Ödemen lässt sich die beste Wirksamkeit mittels der Kompression erzielen. Von großer Bedeutung sind die Früherkennung sowie ein ehest möglicher Behandlungsbeginn, um einer Chronifizierung und damit einhergehenden schweren Lymphgefäßschädigung entgegenzuwirken.

Zusammenfassung (Englisch)

Abstract

Objective: Nowadays breast cancer is the most occurring cancer type of women. As part of breast-cancer surgery it is often necessary to remove one or more axillary lymph nodes. The result is the obstruction of lymphatic drainage, so a secondary arm lymphoedema arises. The purpose is to review recent literature to find out, if CDT or MLD is a more effective therapy method for oedema reduction at the intervention of secondary arm lymphoedema after Ablatio mammea with axillary lymph node dissection.

Design: Literatur research

Methods: The databases „The Cochrane Library“, „Cinhal“, „Pubmed“, „Pedro“, „Science Direct“ und „Google scholar“ were researched with the keywords „lymphatic drainage“, physical therapy“, „oedema/edema“, „lymphoedema/lymphedema“, „secondary lymphoedema/edema“, „arm“, „breast cancer“, „physical therapy methods“, „complex decongestive therapy“, „combined decongestive therapy“, and „CDT“ in different combinations. Inclusion criteria were RCT’s with Pedro-Scale from at least 5/10 and studies with human women between the years 2000 – 2011.

Main Message: Study 1 found out, that compression therapy with or without MLD is an effective intervention in reducing arm lymphoedema volume. There is only an additional benefit from MLD for women with mild lymphoedema. Study 2 showed an increased shoulder mobility and a decreased lymphoedema at patients with secondary arm lymphoedemas, who were treated with CDT. Study 3 showed that standard therapy obtains a significant reduction in oedema and that MLD did not contribute significantly to reduce oedema volume. Study 4 found out, that the addend of IPK to CDT showed a higher therapeutic benefit and an additional reduction of oedema. Study 5 and 6 demonstrated that MLD obtains a significant higher effect in the reduction of oedema, compared with SLD.

Discussion: In the field of secondary lymphoedema treatment, only a few quality studies do exist. The researches were made with small sample sizes, short intervention times and follow up periods. At this reason it is not possible to carry over the results on larger populations and there is no opportunity to review the long term effects of the interventions. A demand of modern high quality studies at the field of secondary lymphoedema treatment is evident.

Conclusion: At the treatment of secondary lymphoedema CDT has a larger effect than MLD on its own. Only early and mild forms of oedemas may have an additional benefit from MLD. Compression therapy is the most effective treatment for severe, chronic lymphoedemas. An early diagnosis and treatment start is necessary to avoid chronification and severe damages on the lymphatic vessels.