Titelaufnahme

Titel
Komplementaktivierung durch thrombozytäre Autoantikörper bei Autoimmunthrombozytopenie
Weitere Titel
Complement activation by platelet specific autoantibodies in autoimmune thrombocytpenia
VerfasserUlz, Anja Laura
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Autoimmunthrombozytopenie / Komplementsystem / Plättchenspezifische Antikörper
Schlagwörter (EN)autoimmune thrombocytopenia / complement system / platelet specific antibodies
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Auf der Oberfläche von Thrombozyten befinden sich antigene Determinanten, die die Bildung von thrombozytären Antikörpern induzieren und somit eine Autoimmunthrombozytopenie verursachen können. Diese Autoantikörper sind in den meisten Fällen gegen Epitope der Glykoproteinkomplexe IIb/IIIa, Ib/IX und/ oder V gerichtet. Der spezifische Nachweis der relevanten AK ist für die Diagnose und Therapie unerlässlich. Inwieweit derartige AK zudem das Komplementsystem aktivieren können und auf diese Weise eine intravasale Thrombozytolyse hervorrufen können, ist noch weitgehend unklar. Diese Arbeit soll einen Überblick über die klinische Bedeutung relevanter plättchenspezifischer Antikörper und deren Nachweismöglichkeiten im Labor geben, sowie die mögliche Rolle des Komplementsystems bei der Thrombozytenschädigung im Rahmen einer AITP, nach derzeitigem Stand der Forschung, aufzeigen.

Zusammenfassung (Englisch)

Blood platelets have antigenic determinants on their surface, which can induce the formation of antibodies causing autoimmune thrombocytopenia (AITP). These autoantibodies are in most cases directed against epitopes on the glycoprotein complexes IIb/IIIa, Ib/IX and/or V. The determination of the relevant antibodies is necessary for the diagnosis of AITP. It is presently not known whether the antibodies are capable of activating the complement system and lead to thrombocytolysis. This thesis provides an overview of the clinical relevance of platelet-specific antibodies and of their laboratory analysis. A possible role of the complement system in damaging blood platelets is also discussed.