Titelaufnahme

Titel
Therapierichtlinien im Behindertenradsport bei Sportlerinnen und Sportlern mit Cerebralparese
Weitere Titel
Therapyguidelines in disability cycling sport with athletes with cerebral palsy
VerfasserBecker, Anna
GutachterSadovnik, Katarina
Erschienen2013
Datum der AbgabeJuli 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Behindertenradsport / Cerebralparese / Therapierichtlinien
Schlagwörter (EN)disability cycling sport / cerebral palsy / therapy guideline
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kurzzusammenfassung

Hintergrund und Ziel

Die Behandlung von Menschen mit Cerebralparese stellt einen Schwerpunkt in der physi-otherapeutischen Tätigkeit im Fachgebiet der Neurologie dar. Der Behindertensport ist dabei ein bekanntes rehabilitatives Mittel und wird zunehmend zur Verbesserung der Funktionalität, der Aktivität und der Partizipation verwendet, um die Lebensqualität der Betroffenen zu heben. Wenn der Behindertensport allerdings über die Grenzen der Reha-bilitation hinaus in den Bereich des Leistungs- und Spitzensport geht, ist in der Ausbildung, freien Praxis und Literatur über Klassifikationskriterien, Anforderungen und Training wenig bekannt. In der vorhandenen Literatur über den Behindertensport werden vorrangig Sport-lerinnen und Sportler mit einer Querschnittlähmung beschrieben, andere Behinderten-gruppen werden oft nur am Rande erwähnt. Für die Gruppe der Sportlerinnen und Sport-ler mit Cerebralparese ist es aber genauso wichtig, eine gute physiotherapeutische Betreuung, nicht nur auf ihr Krankheitsbild, sondern auch auf ihren speziellen Sport und dessen Anforderungen bezogen, zu erhalten.

Ziel dieser Arbeit ist es, für Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten, die diese spe-zielle Klientel betreuen, einen Leitfaden zu gestalten, da die Literatur über Behinderten-sport hinsichtlich der Betreuung von Sportlerinnen und Sportlern mit Cerebralparese gro-ße Lücken aufweist und diesbezüglich ein Aufholbedarf herrscht.

Fragestellung

Welche Therapierichtlinien ergeben sich für die Physiotherapie im Training von Sportlerin-nen und Sportlern mit Cerebralparese durch die speziellen Anforderungen im Behinder-tenradsport?

Methodik

Die gewählte wissenschaftliche Methode zur Erstellung dieser Arbeit ist für den ersten Teil eine Literaturübersicht, für den zweiten Teil ein ausgesandter Fragebogen.

Ergebnisse

Durch die Analyse der retournierten Fragebögen wurden Gemeinsamkeiten in den unter-schiedlichen Therapie und Trainingsschwerpunkten gefunden und dargestellt.

Schlussfolgerung

Da die methodische Qualität der Fragebogenauswertung auf Grund des geringen Rück-laufes ein Kritikpunkt dieser Arbeit ist, ist eine aussagekräftige wissenschaftliche Ein-schätzung nur bedingt möglich. Dennoch kann davon ausgegangen werden, dass die

genannten Therapie- und Trainingsinhalte wirksam sind, das sie doch von in allen Frage-bögen genannt wurden.

Zusammenfassung (Englisch)

Abstract

Context and aim

The treatment of people with cerebral palsy is a main focus in the physical therapeutic treatment in the special field of neurology. The disability sport is a well known and increas-ing rehabilitative instrument and is used for improving function, activity and participation, for improving the quality of living of the handicapped people. If disability sport grows over the boundaries of rehabilitation to competitive sport, the education, therapy and literature of classification, requirement and standard of training is little known. In the available litera-ture about disability sport there mainly are described athletes with handicaps like paraple-gia whereas other disabilities are just mentioned. For the group of people with cerebral palsy it is as important as for other groups to get a physical therapeutic intervention, not only for their handicap but also for their special sport and its needs.

Because there are big gaps in literature for disability sport this paper aims to give a code of practice to the physical therapists that treat this special clientele.

Research question

What therapeutically guidelines arise from the special requirement in training for disability cycling sports with athletes with cerebral palsy for physical therapy?

Methods

The chosen scientific method to deal with the topic is for the first part a literature survey, for the second part a questionnaire.

Results

Due to the analysis of the returned questionnaires there were presented similarities and differences in therapy and training.

Conclusion

Because of the little return run of the questionnaires the quality of methods is scientifically critical and a meaningful assessment possible but not certain. However you could come to the conclusion, that the mentioned contents of therapy and training are effective because they were referred to in each of the questionnaires.