Titelaufnahme

Titel
Die Aufgaben der Bauherrenvertretung einer privaten Wohnbaugesellschaft und Vergleich der Vergabeverfahren
Weitere Titel
Responsibilities of the contracting authority representatives of a private housing cooperative; comparison of possible contract awarding procedures
VerfasserSeeland, Bettina
Betreuer / BetreuerinWeber, Robert
Erschienen2012
Datum der AbgabeNovember 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Auftraggeber / Auftragnehmer / Vergabeverfahren / Ausschreibung / Generalunternehmer / Subunternehmer / Wohnbaugenossenschaft / Wohnbaugesellschaft
Schlagwörter (EN)awarding authority / contractor / award procedure / tender / general contractor / subcontractor / housing cooperative / housing association
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit den Aufgaben der Bauherrenvertretung einer privaten Wohnbaugesellschaft und dem Vergleich der angewendeten Vergabeverfahren.

In ersten Teil dieser Arbeit werden die Aufgaben der Bauherrenvertretung einer privaten Wohnbaugesellschaft mit Fokus auf das Projektmanagement im Bauwesen erörtert. Der allgemeine Begriff des Projekts, sowie dessen Eigenschaften und Merkmale werden definiert und die Aufgaben eines Projektleiters beschrieben, besonders in Hinblick auf die Projektleitung im Bauwesen. Die für die Projektleitung wichtigen Themen Kosten, Termine und Qualität werden dabei besonders hervorgehoben und erläutert, genauso wie der immer bedeutendere Begriff der Lebenszykluskosten, der bereits bei der Projektplanung eine wichtige Rolle spielt.

In weiterer Folge werden die einzelnen Phasen eines Bauprojekts aufgezählt und beschrieben. Von der Planung und Vorbereitung, der Ausschreibung, dem Angebot und Vertrag, bis hin zu Vergabe, Zuschlag und Bauausführung werden die einzelnen Abschnitte erläutert. Auch der Begriff des Facility Management, bei dem es sich um die Instandhaltung und Bewirtschaftung bestehender Gebäude handelt, wird behandelt.

Im darauf folgenden Kapitel entsteht ein Überblick über die Arten der Vergabeverfahren, wobei öffentliche und private Vergabeverfahren erläutert werden. Die öffentlichen Vergabeverfahren werden anhand des österreichischen Bundesvergabegesetzes 2006 aufgezählt und erklärt. Das Gesetz unterscheidet vor allem offene, nicht offene und Verhandlungsverfahren, sowie Direktvergaben unter anderem anhand von Schwellenwerten. Weiters werden Nachweise der Eignung von Bieter sowie Ausschluss der Selbigen erörtert.

Die privaten Vergabeverfahren werden anhand der am häufigsten angewendeten Möglichkeiten, konstruktive Ausschreibung und Generalunternehmervergabe, funktionale Ausschreibung und Pauschalvertrag, sowie konstruktive Ausschreibung und Vergabe nach Einzelgewerken, analysiert. Weiters werden der Ablauf eines Bauprojekts einer privaten Wohnbaugesellschaft und der Ablauf von Ausschreibung und Vergabe der Selbigen beleuchtet. Darauf folgend wird die Wahl der Vergabeverfahren anhand zweier Projektbeispiele der Firma BUWOG GmbH. betrachtet.

Im letzten Teil der Arbeit werden die Vor- und Nachteile für den Auftraggeber in Hinblick auf Kosten und Termine der zuvor beschriebenen Verfahren untersucht und ausgewertet. Die daraus resultierenden Schlussfolgerungen werden in einem weiteren Punkt ausgeführt.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the responsibilities of the contracting authority representatives of a private housing cooperative and the comparison of possible contract awarding procedures.

In the first chapter of this thesis the responsibilities of the contracting authority representatives of a private housing cooperative, focused on the project management in civil engineering, are discussed. The definition of a project, its characteristics and properties as well as the duties and responsibilities of the project leader, with regard to the project management in the building industry, are explained. Important tasks for the project management, like costs, deadlines and quality, are pointed out and explained in detailed. Also the term of the life cycle costs, which gets more and more important, already in the phase of project planning, is mentioned.

After that, all phases of the whole building project are shown and described. From planning and preparation, tendering, offer and contract, to placing, acceptance and the execution of construction work. Also the term of facility management, this means building repairs and maintenance, is defined.

In the third chapter, an overview of different award procedures, with a focux to public and private award procedures, is given. The public award procedures are shown on the basis of the “österreichisches Bundesvergabegesetz 2006”. This law code distinguishes between open, not open and negotiation actions, which are explained in this section. Also the qualifications of the tender or the reasons for their eliminating are listed.

The private award procedures are analyzed with the help of the mainly used methods, constructional tender with subcontracting a prime contractor, functional tender with subcontracting a prime contractor or constructional tender with subcontracting individual companies. Also the process of an award procedure of a private housing cooperation and the process of tendering and awarding is shown. The election of the right tender is explained by using two project examples from the BUWOG GmbH.

In the last chapter of the thesis, the advantages and disadvantages of the different tenders for the building owner are listed, with respect to costs and deadlines. The consequential conclusions are presented in the last section.