Titelaufnahme

Titel
Die Bedeutung von Therapiegeräten in der Osteoporose-Gruppentherapie
Weitere Titel
The relevance of therapy devices in osteoporosis - group therapy
VerfasserFiala, Charlotte
Betreuer / BetreuerinZettl, Renate
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Osteoporose / Physiotherapie / Therapiegeräte / Thera-Band / Balancekissen / Stepper / Gruppentherapie
Schlagwörter (EN)osteoporosis / physiotherapy / therapy devices / thera-band / balance disc / stepper / group therapy
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kontext: Osteoporose zählt zu den zehn wichtigsten Volkskrankheiten. Weil es sich um eine Alterserkrankung handelt und die Lebenserwartung der Menschen stetig steigt, wird die Häufigkeit weiter zunehmen. Physiotherapie ist ein wichtiger Bestandteil im multidisziplinären Behandlungskonzept der Osteoporose.

Ziel/Fragestellung: Im Rahmen der Studie sollte herausgefunden werden, ob eine Osteoporose-Gruppentherapie mit Verwendung von Therapiegeräten effektiver ist als eine Therapie ohne Therapiegeräte.

Studiendesign: Im Rahmen einer empirischen, quantitativen Studie erhielten zwei Patientengruppen ein unterschiedliches Treatment. Wiederbefundparameter wurden vor Therapiebeginn und nach Therapieende erhoben und miteinander verglichen.

Teilnehmende: Sechs Seniorinnen aus einem Wiener Pensionistenwohnhaus mit diagnostizierter primärer Osteoporose nahmen an der Studie teil.

Interventionen: Zwei Patientengruppen erhielten vier Wochen lang zweimal wöchentlich ein 30-minütiges physiotherapeutisches Treatment im Gruppentherapie-Setting. Die Therapiemaßnahmen beinhalteten funktionelles Krafttraining, Beweglichkeitstraining, sensomotorischem Training, sowie Stand- und Gangsicherheitstraining. Gruppe 1 trainierte ohne, und Gruppe 2 mit Therapiegeräten.

Messwerte: Parktische Testverfahren (Timed up and go Test, Finger-Boden-Abstand-Messung, funktionelle Krafttests) und ein Fragebogen mit 17 Fragen kamen zum Einsatz.

Hauptergebnisse: Es zeigte sich ein gleichwertiger Therapieerfolg beider Versuchsgruppen. Wirbelsäulenbeweglichkeit und Gangsicherheit konnten deutlich gesteigert werden. In Summe gefiel Gruppe 2 die Therapie besser. Alle Probandinnen wünschten sich zukünftig ein Training mit Therapiegeräten.

Schlussfolgerung: Therapiegeräte bringen mehr Abwechslung in die Osteoporosetherapie und mindern in keiner Weise den Therapieerfolg. Die Frage, welche Geräte sich am besten eignen und warum, bedarf weiterer Forschungsarbeit.

Zusammenfassung (Englisch)

Context: Osteoporosis already counts to the ten most important endemic diseases. Because of the increasing life expectancy the frequency of osteoporosis will rise in future.

Therefore Physiotherapy is an important part of the multiple possibilities of osteoporosis treatment.

Objective: The aim of the study was to find out whether an osteoporosis-group therapy is more successful with the use of therapy devices than without.

Study design: Within the scope of an empiric, quantitative study two groups of patients received different treatments. Findings parametres, which were raised before and after the therapy, were compared to each other.

Participants: Six seniors, from a Viennese retirement home, with diagnosed primary osteoporosis took part in the study.

Intervention: Both patient groups received a 30-minute physiotherapy treatment twice a week during four weeks in a group therapy-setting. The physiotherapy treatment included strength training, mobility training, sensomotoric training and gait security training. Group 1 exercised without and group 2 with therapy devices.

Outcome measures: Different test procedures (Timed up and go test, Finger-floor distance, functional strength tests) and a questionnaire with 17 questions were used.

Mainresults: There was an equivalent therapy success in both groups. Spinal mobility and gait security increased. Group 2 enjoyed the therapy more than group 1. All probands wished to train with therapy devices in future.

Conclusion: Therapy devices bring more variety in the therapy of osteoporosis and do not reduce success of therapy in anyway. The question what sort of devices would suit the treatment best, needs further research projects.