Titelaufnahme

Titel
Prozessoptimierung Automotive Teppiche
Weitere Titel
Process Optimization Automotive Interiors
VerfasserDogan, Deniz
GutachterKucera, Gernot
Erschienen2014
Datum der AbgabeApril 2014
SpracheEnglisch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Tufting / TPM / Greifer / Messer / Prozessmanagement
Schlagwörter (EN)Tufting / TPM / Hooks / Tufting-Blades / Procesmanagement
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Aufgrund veränderter Garqualitäten haben sie dich Standzeiten der Tuftingwerkzeuge an den Tuftmaschinen sehr stark verringert. Dadurch steigen jegliche Betriebskosten und Fixkosten wie zum Beispiel Rüsten der Werkzeuge.

Das wesentliche Ziel ist das Verschleißverhalten der Schneideinrichtungen zu verringern. Durch verschiedene Prüfungen und Materialien sollen die Rüstzeiten verbessert werden.

Nach den durchgeführten Prüfungen an den Werkzeugen konnten mögliche Gründen für das hohe Verschleißverhalten ermittelt werden. Damit wurde das Ziel erfüllt.

Die Gründe des hohen Verschleißes liegen bei den Qualitätsmerkmalen der

Werkzeugmaterialien. Dabei sollten folgende Merkmale hervorgehoben werden:

 Werkzeuge (Greifer, Messer): Härte und die Oberfläche des Werkstoffes

o Unterschiedliche Hartmetalle bzw. Carbides

Aufgrund dieses Arbeites wurde den Projektpartner, Intier Automotive Eybl GmbH & Co KG, ein optimiertes Werkzeug vorgeschlagen.

Folgende Einsparungen der Werkzeuge und Rüstzeiten wurden eingeleitet. Der Maschinenwerkzeugbedarf der Greifer Module konnte von 2400 Stück (J2012) auf 1800 (2013) runtergesetzt werden. Weiteres ist der Messerbedarf von 15.000 Stück (2012) auf 10.000 (2013) gesunken. Kosten der Greifer Module pro Stück zum Zeitpunkt 01.06.2013 117,16 € und Messer pro Stück 4,5€. Eine Gesamteinsparung von mehr als 92.000€ wurde durch dieses Arbeit den Intier Automotive Eybl GmbH gespart.

Schlussendlich darf ich behaupten, dass das Projekt sein Ziel erfüllt und somit die Zufriedenheit des Projektpartners gestellt hat.

Zusammenfassung (Englisch)

Due to changes in yarn qualities the durability of the tufting tools on the tufting machines has reduced sharply.

This leads to higher operation costs, fix costs which are caused by the frequent changes of tufting tools.

One of the main targets was to reduce the wear behaviour of the tufting tools devices. Through various mechanical tests, the tufting tools (Hooks and knives) were checked in order to evaluate the suppliers and to optimize the settings times.

After the try outs at the different carbide materials on tufting tools, I have got reasons for the high wear. The majority of main targets have been complied.

The reasons for the high wear were located on the qualitative characteristics of the tufting tools

(Hook and knives tungsten part). Thereby should be highlighting some characteristics:

 Tufting tools: The hardness and the surface of the material

o Various tungsten inlets on the tools.

After this try outs, it can be said, this thesis gives to the project partner Intier Automotive Eybl

GmbH & Co KG, a optimized tufting tool.

The Following savings of tools (hooks and knives) and set up time have been initiated. The Machine tool requirements of the hooks are increased from 2400 pieces (2012) to 1800 pieces (2013). Furthermore the knives need are also increased from 15.000 pieces (2012) to 10.000 pieces(2013). The Prices for these tools was at the time 01.06.2013, hooks 117,16 per pieces and knives 4,5€ per pieces. Intier Automotive Eybl GmbH save in total for more than 92.000€.

.

At least it can be argued that the project can be close with satisfaction of both parties.