Bibliographic Metadata

Title
Altern ohne Verluste – physiotherapeutische Relevanz des Beckenbodentrainings bei der Behandlung der weiblichen Dranginkontinenz
Additional Titles
Aging without impairments - physiotherapeutic relevance of pelvic floor muscle training in the treatment of female urge incontinence
AuthorBertsch, Elena Olga
Thesis advisorStelzhammer, Christine
Published2016
Date of SubmissionMarch 2016
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Dranginkontinenz ist keine physiologische Alterserscheinung, es ist ein pathologischer Zustand der therapeutisch behandelt werden muss. Die häufigste Ursache der weiblichen geriatrischen Dysfunktion der Harnblase ist auf eine Detrusorhyperaktivität zurückzuführen. Die konventionelle Therapiemaßnahme „Beckenbodentraining“ spielt in sämtlichen Studien eine bedeutende Rolle. Daher leitet sich diese Fragestellung der BAC 1 ab: „Welche Relevanz hat das Beckenbodentraining als physiotherapeutische Maßnahme zur Verbesserung der weiblichen Drangsymptomatik im Alter?“

Die vorliegende Bachelorarbeit 1 ist eine nicht-empirische Forschungsarbeit. Da diese Arbeit eine reine Literaturrecherche ist, wurden in erster Linie Studien und Bücher verwendet. In der BAC1 werden wesentliche Begriffe definiert und die Anatomie, Physiologie und Pathophysiologie beschrieben. Hingegen der Fokus der darauffolgenden BAC 2 auf den Wirkungsweisen bzw. des Erfolgs der einzelnen Therapien liegt und die zentrale Fragestellung beantwortet wird.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 0 times.