Titelaufnahme

Titel
AIDS – wenig hilft, aber Viele helfen : Palliative Care am Beispiel von HIV/AIDS- PatientInnen in Bezug auf das Pflegephänomen Fatigue
Weitere Titel
Palliative Care at the example of HIV/AIDS patients, with regard to the nursing phenomenon Fatigue
VerfasserKuenz, Franziska
GutachterSchweiger, Sabine
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuni 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)AIDS / HIV / Infektionskrankheit / Sorge / Fatigue / chronische Müdigkeit / palliative Pflege / chronisch krank / HIV Therapie
Schlagwörter (EN)infectious disease / AIDS / care / HIV / nursing / Palliative Care / HIV-therapy
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die chronische Erkrankung HIV/AIDS, und die damit verbundenen Symptome wie zum Beispiel Fatigue, und die daraus resultierende eingeschränkte Lebensqualität, stellt eine große Belastungssituation für die Betroffenen, aber auch deren Angehörige dar. Fatigue ist ein multidimensionales Syndrom, dessen Ursachen vielschichtig und noch nicht genau erforscht sind. Es handelt sich um ein anhaltendes, ganzkörperliches Gefühl, das die Erkrankten physisch, emotional, kognitiv und verhaltensmäßig stark beeinträchtigen kann. Fatigue ist eines der häufigsten Symptome, die bei HIV/AIDS auftreten können. Vor allem das private Umfeld und die sozialen Kontakte der PatientInnen sind massiv betroffen. Deshalb gehören eine ausführliche Beratung und Information für Betroffene und deren Angehörige zu den zentralen Pflegeinterventionen. Andere Interventionen wie Energie sparende Maßnahmen, Energie erhaltende Maßnahmen und Symptommanagement zielen darauf ab, die individuelle Situation der HIV-Infizierten und AIDS-Kranken zu verbessern.

Zusammenfassung (Englisch)

HIV/AIDS is a chronic disease associated with symptoms such as fatigue and the resulting lack of life quality and comfort, which presents a burden not only to the afflicted but also to their relatives. Fatigue is a multidimensional syndrome resulting from causes, which until this point have not been determined completely. The illness presents itself as a consisting feeling, which affects the whole body physically, emotionally, and cognitively as well as the patient's behavior. Fatigue is one of the more common symptoms, which appear in connection with HIV/AIDS. That particular state massively affects the patient's private environment and any social contacts. Therefore extensive briefing and advising the afflicted and their families are crucial nursing interventions. Other interventions such as energy saving measures, energy sustaining measures and symptom management are meant to target the individual situation of every HIV infected person.