Titelaufnahme

Titel
Aphasie und mnestische Störung – Wechselwirkungen und deren Bedeutung für die Aphasiebehandlung aus logopädischer und neuropsychologischer Sicht
Weitere Titel
Aphasia and memory disorders – interactions and interests for aphasia treatment from the perspective of speech therapy and neuropsychology
VerfasserPosch, Helena
GutachterMaasz, Martin
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Aphasietherapie / Gedächtnisstörung / Diagnostisches und therapeutisches Vorgehen / Neurorehabilitation / Interdisziplinarität
Schlagwörter (EN)Aphasia treatment / Memory disorder / Diagnostic and therapeutic approaches / Neurorehabilitation / Interdisciplinarity
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Aphasie und mnestische Störung – Wechselwirkungen und deren Bedeutung für die Aphasiebehandlung aus logopädischer und neuropsychologischer Sicht.

Diese empirische Arbeit beschäftigt sich mit der Kombination von Aphasie und Gedächtnisstörung, welche sehr häufig bei PatientInnen mit neurologischen Erkrankungen vorliegt. Sie geht der Fragestellung nach, welche Interventionen und Adaptierungen der logopädisch-methodischen Vorgangsweise eine optimale Aphasiebehandlung sichern können. Die methodische Vorgangsweise umfasste eine Literatur- und Datenbankrecherche sowie das Führen von insgesamt vier ExpertInneninterviews mit Logopädinnen und Neuropsychologinnen und anschließender inhaltsanalytischer Auswertung.

Die Ergebnisse der qualitativen Untersuchung implizieren, dass eine mehrdimensionale Herangehensweise zu empfehlen ist. Diese beinhaltet Interventionen in der Therapiesituation wie häufige Wiederholungen der Inhalte, das Einbeziehen nicht betroffener Gedächtnisfunktionen, die Verwendung externer und interner Gedächtnishilfen sowie „Errorless Learning“. Außerdem spielen das Einbeziehen der Angehörigen und eine Reduktion von Gedächtnisanforderungen zu Hause eine wichtige Rolle im Rehabilitationsprozess von PatientInnen. Schließlich leisten ein guter interdisziplinärer Austausch und fachliche Fortbildungen der LogopädInnen einen Beitrag zu einer effektiven und evidenzbasierten Aphasietherapie.

Zusammenfassung (Englisch)

Aphasia and memory disorders – interactions and interests for aphasia treatment from the perspective of speech therapy and neuropsychology.

This thesis deals with the combination of aphasia and memory disorders which is very frequent in patients suffering from neurological illness. The question of research explores which interventions and adaptations of the methodical approach in speech and language therapy ensure an ideal aphasia treatment. The methods of literature and database research as well as four expert interviews with speech and language therapists and neuropsychologists were used. In the following process the expert interviews have been analysed regarding their content.

The results of the qualitative research design imply a multidimensional approach. This involves specific interventions within the therapy setting such as repetitions of the therapeutic content, the inclusion of intact mnestic functions, the use of external and internal memory aids as well as errorless learning. Apart from that, the involvement of the patients’ relatives and the reduction of mnestic requirements at home favour a successful rehabilitation process. Furthermore interdisciplinary interactions and regular training programmes for speech and language therapists assure an effective and evidence-based aphasia treatment.