Titelaufnahme

Titel
Der manuelle Palpationsbefund des subkutanen Bindegewebes als diagnostische Methode: Analyse der Intertester-Reliabilität, Objektivität, Subjektivität
Weitere Titel
Manual Palpation of subcutaneous Connective Tissue as diagnostic Method: an Analysis of Interrater-Reliability, Objectivity, Subjectivity
VerfasserLehrbaumer, Ines
GutachterAugesky-Stocker, Doris
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)subkutanes Bindegewebe / Bindegewebszonen / manuelle Palpation des subkutanen Bindegewebes / Physiotherapie / Intertester-Reliabilität / Objektivität / Subjektivität / Kappa-Koeffizient
Schlagwörter (EN)subcutaneous connective tissue / connective tissue zones / manual Palpation of subcutaneous connective tissue / physiotherapy / interrater-reliability / objectivity / subjectivity / kappa-coefficient
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kontext / Ziel / Fragestellung: AutorInnen recherchierter wissenschaftlicher Studien/Artikel belegen die niedrige Intertester-Reliabilität des manuellen Palpationsbefundes des subkutanen Bindegewebes, mittels Berechnung des Kappa-Koeffizienten. In Bezug darauf stellt sich die Frage: „Worin liegt der Outcome in Studien hinsichtlich der Intertester-Reliabilität des manuellen Palpationsbefundes des subkutanen Bindegewebes begründet und gibt es trotz niedriger Intertester-Reliabilität wertvolle subjektive Aspekte für den klinischen Alltag?“ Ziel ist die Identifikation einschränkender Faktoren auf die objektive Berechnung der Intertester-Reliabilität sowie praxisrelevanter subjektiver Parameter.

Methodik: Es handelt sich um eine nicht-empirische Forschungsarbeit. Die verwendete einschlägige Fachliteratur stammt aus dem Eigenbestand sowie der Bibliothek der FH Campus Wien und der Medizinischen Universität Wien. Im Zuge der Datenbankrecherche in PubMed, Pedro, Researchgate, Science direct und Google Scholar wurden die Begriffe „connective tissue massage/manipulation, subcutaneous tissue, Bindegewebszonen, connective tissue zones, manual palpation, reliability, interobserver-/interrater-/interexaminer-reliability, Intertester-Reliabilität, kappa statistic, perception, examination, rating, measurements, Tastwahrnehmung, haptische Wahrnehmung, Propriozeption“ miteinander kombiniert. Hinsichtlich der Studienarten wurde keine Einschränkung vorgenommen. Recherchiert wurden englische sowie deutschsprachige Studien der letzten zehn Jahre. Die statistische Berechnung muss mittels Kappa-Koeffizienten durchgeführt werden. Studien zur manuellen Palpation artikulärer, ossärer, nervaler und muskulärer Strukturen sowie Testungen mittels spezieller Geräte wurden ausgeschlossen.

Hauptergebnisse: Limitierender Faktor der objektiven Berechnung der Intertester-Reliabilität ist die hohe Subjektivität. Die Reproduzierbarkeit der manuellen Palpation des subkutanen Bindegewebes, durch alle UntersucherInnen, unter identen, standardisierten Bedingungen ist derzeit nicht gewährleistet. Im klinischen Alltag bietet Subjektivität die Möglichkeit des individuellen Eingehens auf die spezifischen Beschwerdebilder der PatientInnen und kann daher positiv gesehen werden. Geschulte Fähigkeiten in der manuellen Palpation des subkutanen Bindegewebes und das Einbeziehen von anamnestisch erhobenen Informationen ermöglichen eine möglichst genaue Befunderhebung.

Schlussfolgerung: Aufgrund der erhobenen Daten ist fraglich, ob der Vorgang der manuellen Palpation des subkutanen Bindegewebes in wissenschaftlichen Studien mit dem im klinischen Alltag durchgeführten Palpationsbefund übereinstimmt. Viele der aufgedeckten subjektiven Aspekte können als wertvoll gesehen werden, tragen jedoch in Studien zu einer niedrigen Intertester-Reliabilität bei.

Zusammenfassung (Englisch)

Context / Objective / Question: Authors of research studies/articles verify the low inter-rater-reliability of the manual palpation of the subcutaneous connective tissue, by calculat-ing the Kappa-coefficient. Consequently the central question is: “What is the reason for the outcome of research studies in regard to the interrater-reliability of the manual palpation of the subcutaneous connective tissue and are there in spite of the low interrater-reliability valuable aspects for the clinical daily routine?” Purpose of this bachelor thesis is to identify limiting factors of the objective calculation of the interrater-reliability as well as practice-orientated subjective parameters.

Methods: This is a non-empirical research work. The relevant literature is from the own holdings or is received from the library of the FH Campus Vienna and the Medical Univer-sity Vienna. Within the online search in PubMed, Pedro, Researchgate, Science direct and Google Scholar following terms were combined: “connective tissue massage/manipulation, subcutaneous tissue, Bindegewebszonen, connective tissue zones, manual palpation, reliability, interobserver-/interrater-/interexaminer-reliability, Intertester-Reliabilität, kappa statistic, perception, examination, rating, measurements, Tastwahrnehmung, haptische Wahrnehmung, Propriozeption”. There is no limitation in the types of research studies/articles. English and german research studies/articles of the past ten years were included. The statistical calculation has to be carried out by using the Kappa-coefficient. Research studies/articles about articular, osseous, nerval and muscular structures were excluded as well as test in use of mechanical devices.

Mainresults: Limiting factor for the objective calculation of interrater-reliability is the high subjectivity. The reproducibility of the manual palpation of the subcutaneous connective tissue, by all examiners, under identical, standardized conditions is currently not guaran-teed. In clinical daily routine subjectivity ensures the possibility to respond to a patient’s individual symptoms. Therefore subjectivity can be seen as positive. Trained skills in the manual palpation of the subcutaneous connective tissue and to include information from the anamnesis enable an accurate diagnosis.

Conclusion: Due to the collected data it is questionable if the manual palpation of the subcutaneous connective tissue in research studies correlates with the diagnostic process in clinical daily routine. Many of the identified subjective aspects could be seen as valua-ble, but contribute to the low interrater-reliability calculated in research studies.