Titelaufnahme

Titel
Die Rolle des Vitamin D in der Pathogenese der Tuberkulose
Weitere Titel
The role of vitamin D in the pathogenesis of tuberculosis
AutorInnenKrickl, Isabella
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Vitamin D / Tuberkulose / 1 / 25-Dihydroxyviamin D / Vitamin D Binding Protein (VDBP) / Vitamin D-Rezeptor / Toll-like Rezeptor / Cathelicidin
Schlagwörter (EN)vitamin D / tuberculosis / 1 / 25-dihydroxyvitamin D / vitamin D-binding protein (VDBP) / vitamin D-receptor / toll-like receptor / cathelicidin
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das angeborene Immunsystem ist eines der kompliziertesten Systeme des menschlichen Körpers. Es gibt so viele verschiedene Aktionen und Signalkaskaden, welche sich alle in ihrer Eigenheit unterscheiden. Einer dieser Wege ist der des Vitamin D, das dem angebo-renen Immunsystem hilft Tuberkuloseerreger zu eliminieren. In dieser Arbeit geht es um die Zusammenarbeit des Vitamin D mit den Abwehrzellen. Von der Aufnahme des Vitamin D über seine Synthetisierung und dem Metabolismus zum 1,25-Dihydroxyvitamin D. Anschließend die Aktivierung von Toll-like-Rezeptoren durch Tuberkulose-Pathogene und die darauf folgende Exprimierung von Cathelicidin der Abwehrzellen. Weiter über den Vitamin D-Spiegel im Blut und die mit der Tuberkulose zusammenhängenden genetischen Polymorphismen der einzelnen Signalkaskadenfaktoren. Abschließend beschäftigt sich diese Arbeit mit der Vitamin D-Supplementation und der damit zusammenhängenden The-rapie der an Tuberkulose erkrankten Personen.

Zusammenfassung (Englisch)

The innate immune system is one of the most complex systems of the human body. There are so many different actions and signal cascades, which all differ in their peculiarity. One of these ways is that of vitamin D. It helps the innate immune system to eliminate tubercu-losis pathogens. This work deals with the cooperation of vitamin D with immune cells. For inclusion of vitamin D over its synthesis and metabolism to 1.25-dihydroxyvitamin D. Af-terwards, the activation of Toll-like receptors by tuberculosis pathogens and the subsequent expression of cathelicidin of the immune cells. Next on the vitamin D levels in blood and genetic polymorphisms of the individual signal cascade factors associated with tuberculo-sis. Finally, it deals with the vitamin D supplementation and the related treatment of tuber-culosis-infected persons.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.