Bibliographic Metadata

Title
Die Eignung von Healthcare Apps zur Unterstützung der physiotherapeutischen Behandlung nach Implantation einer Hüfttotalendoprothese
Additional Titles
The suitability of health care apps as a supporting tool during the physiotherapeutic rehabilitation after total hip replacement
AuthorBichlmayer, Johanna
Thesis advisorStrauss, Michaela
Published2015
Date of SubmissionMarch 2015
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Die vorliegende Bachelorarbeit befasst sich mit Healthcare Apps für Smartphones und deren möglichen Einsatz zur Unterstützung der physiotherapeutischen Behandlung nach Implantation einer Hüfttotalendoprothese.

Die Zahl der jährlich mit einer Hüfttotalendoprothese versorgten Patienten steigt stetig an. Dem gegenüber steht eine Vielzahl von Nachbehandlungskonzepten, die sich in ihrer Auslegung und Interpretation der postoperativen Belastbarkeit der Prothese unterscheiden.

Smartphones und die Verwendung unterschiedlicher Apps sind aus dem Alltag kaum noch wegzudenken. Ständig wird das Angebot an Apps erweitert. Diese Entwicklung erreichte auch den Gesundheitssektor: Mittlerweile sind unzählige Healthcare Apps im Umlauf wobei die steigenden Downloadzahlen das Bedürfnis der Patienten untermauern. Auch in der Physiotherapie werden kontinuierlich neue Methoden gesucht, um Patienten einerseits kostengünstig, aber andererseits auch nachhaltig zu therapieren. Eine Chance zur Umsetzung bieten dafür Healthcare Apps.

Um eine evidenzbasierte Empfehlung von Healthcare Apps für den Einsatz in der physiotherapeutischen Behandlung von Hüfttotalendoprothesen geben zu können, müssen zuerst Qualitätskriterien für deren Beurteilung definiert werden.

Darüber hinaus ist es notwendig, standardisierte Empfehlungen, basierend auf den aktuellsten Forschungsergebnissen, für die Therapie nach Implantation einer Hüfttotalendoprothese, zu erstellen.

Bezugnehmend auf die stetig steigende Anzahl an verwendeten Healthcare Apps, soll diese Arbeit klären, inwiefern diese zur Unterstützung bei der physiotherapeutischen Behandlung nach künstlichem Ersatz des Hüftgelenks eingesetzt werden können.