Titelaufnahme

Titel
Sachwalterschaft und Alternativen
Weitere Titel
Solicitorship and alternatives
VerfasserHasslinger, Katharina
Betreuer / BetreuerinKnecht, Alban
Erschienen2015
Datum der AbgabeApril 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Alternativen / Anforderungsprofil / Angehörige / Angehörigenvertretung / Angelegenheiten / Bestellung / Betreutes Konto / Clearing / Clearing Plus / Formvorschriften / Gutachten / Herausforderungen / Koexistenz / Patientenverfügung / Pflichten / Rechtliche Bestimmungen / RechtsanwältInnen / Reichweite / Sachwalterschaft / Sachwalterschaftsvereine / Schuldnerberatung / Subsidiaritätsgrundsatz / Teilbesachwaltung / Vermögenssorge / Vollbesachwaltung / Vorsorgevollmacht / Wirkungskreis / Zielgruppe
Schlagwörter (EN)Alternatives / Requirements / Relatives / Matters / Appointment / Asset custody / Challenges / Clearing / Clearing Plus / Coexistence / Debt counselling / Lawyer / Obligations / Principle of subsidiarity / Procedural requirements / Report / Scope / Solicitorship / Sphere of activity / Target group
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Zuge unseres Studiums der Sozialen Arbeit haben wir uns ihm Rahmen einer Forschungswerkstatt in Kooperation mit der Schuldnerberatung Wien mit Fragen bezüglich der Sachwalterschaft auseinandergesetzt.

Durch Beschäftigung mit dem Thema und Diskussion mit DSA Alexander Maly, Geschäftsführer der Schuldnerberatung Wien, setzten wir uns das Forschungsziel, das Betreute Konto als Alternative zur Sachwalterschaft zu beleuchten.

Im ersten Teil der Bachelorarbeit wurden das Sachwalterschaftssystem, bestehende Alternativen zur Sachwalterschaft, das Betreute Konto und aktuelle Entwicklungen dargestellt.

Im empirischen Teil der Arbeit wurden ExpertInneninterviews geführt, deren Auswertung die Grundlage der Forschungsarbeit bilden. Als wichtige Kategorien haben sich in diesem Zusammenhang die Sachwalterschaft als Prozess, die Sachwalterschaft und ihre Herausforderungen, Reformideen zur Sachwalterschaft und das Betreute Konto als Alternative in Bezug auf die Sachwalterschaft herausgestellt und somit konnte die Forschungsfrage abschließend beantwortet werden.

Die Arbeit beleuchtet anhand der Interviewanalysen den Prozess der Sachwalterschaft und geht auf das Clearing und die Durchführung von Gutachten ein. Außerdem werden das Verhältnis zwischen Voll- und Teilbesachwaltung und die ausführenden Personen einer Sachwalterschaft diskutiert.

Als Herausforderungen werden vor allem verschiedene Vor- und Nachteile aus Sicht der Rechtsberufe und der sozialen Arbeit auf das Sachwalterschaftssystem und die Sachwalterschaft als geeignete oder ungeeignete Unterstützung besprochen. Als Reformideen werden in der Bachelorarbeit vor allem Transparenz und Differenzierung in der Sachwalterschaft dargestellt.

In der Arbeit wird außerdem auf das Betreute Konto als Alternative der Sachwalterschaft eingegangen, wobei vor allem das Betreute Konto als Unterstützung zur Sachwalterschaft, als Entlastung der Sachwaltervereine und als Unterstützung für Angehörige dargestellt wird.

Im letzten Teil der Bachelorarbeit findet sich eine hypothetische Projektskizze, welche die Schuldnerberatung Wien als staatlich anerkannten Sachwalterverein für finanzielle Sachwalterschaften darstellt.

Zusammenfassung (Englisch)

During our studies of social work we organised a workshop to discuss alternatives to solicitorship. Through assiduous research and along discussions with qualified social education worker Alexander Maly, who is also the executive director of the debt counselling organisation of Vienna, we aimed at analysing the possibility of a „coached account“ as alternative to solicitorship.

The bachelor thesis at hand is divided into two parts. The first part portraits the existing system of solicitorship, already developed alternatives to solicitorship, the „coached account“ and general developments in this sector.

The second part consists of an empirical study which takes interviews with experts and their evaluation as foundation. During this assessment process certain elements showed to have an impact on reforming the field of solicitorship: solicitorship as a process, solicitorship and its challenges, reformation ideas and the „coached account“. By adapting and using our interpretation method on these four elements, we could satisfactorily answer the given research question.