Titelaufnahme

Titel
Die Bedeutung von Jitter und Shimmer bei CI-Patientinnen und CI-Patienten
Weitere Titel
The relevance of jitter and shimmer for CI-patients
VerfasserKriwanek, Katharina
GutachterPaldele, Rosemarie
Erschienen2013
Datum der AbgabeMärz 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Akustische Stimmklanganalyse / Audiophonatorische Kontrolle / Cochlea Implantat / Gehörlos / Grundfrequenz / Jitter / Postlingual / Prälingual / Schwerhörig / Shimmer / Stimmanalyse / Stimmdiagnostik / Stimmqualität
Schlagwörter (EN)Acoustic analysis / Auditory feedback / Cochlea implant / Hearing impaired / Hearing loss / Jitter / Shimmer / Vocal quality / Voice analysis
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, ob das Cochlea Implantat (CI) auf die stimmlichen Parameter Jitter und Shimmer Auswirkungen hat. Falls die Unterschiede signifikant sind, wäre eine zusätzliche Stimmtherapie in der Rehabilitation von CI-Patientinnen und CI-Patienten in Erwägung zu ziehen. Weiters wird erörtert, ob das Alter der Patientinnen und Patienten zum Zeitpunkt der Operation eine Rolle spielt. Die ausgewählten Studien führen schließlich zu der Erkenntnis, dass sich zwar das CI auf Jitter und Shimmer auswirkt, allerdings bewegen sich sämtliche Werte im Rahmen der Norm. Das Alter der Patientinnen und Patienten ist nicht relevant. Auch der Zeitpunkt des Erwerbs der Schwerhörigkeit bzw. Gehörlosigkeit (vor bzw. nach dem Spracherwerb) ist nicht von Bedeutung.

Zusammenfassung (Englisch)

This paper deals with the question if the cochlear implant (CI) has an effect on the vocal parameters jitter and shimmer. If the differences are significant an additional voice therapy in the rehabilitation of patients with CI should be considered. Also the question if the age of the patients at the time of the surgery is important will be discussed. Selected studies lead to the conclusion that there is an effect by CI implants on jitter and shimmer, but the values of the effects stay in a normal (standard) range. The age of patients is also not relevant. The date of the acquisition of the hearing loss and the deafness (pre- or postlingually) is not significant as well.