Titelaufnahme

Titel
Geschlechtsspezifische Aspekte psychischer Erkrankungen
Weitere Titel
Gender-related aspects of mental disorders
VerfasserLonido, Katharina
GutachterMathae, Michaela
Erschienen2015
Datum der AbgabeAugust 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Psychische Erkrankung / Biologisches Geschlecht / Soziales Geschlecht / Gesundheit / Krankheit / Rollenbilder
Schlagwörter (EN)mental disorders / gender / sex / health / disease / role models
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit den geschlechtsspezifischen Aspekten bei psychischen Erkrankungen. Dabei werden Aspekte bei psychischen Erkrankungen erforscht, welche auf Männer und Frauen einen unterschiedlichen Einfluss haben. Als Forschungsmethode wurden eine Literaturrecherche und Literaturanalyse durchgeführt.

Es wird der Frage nachgegangen inwiefern geschlechtsspezifische Aspekte einen Einfluss auf die Diagnose, die Entstehung, die Ausprägung, das Erleben, den Verlauf und die Bewältigung bei psychischen Erkrankungen haben. Dabei wird sowohl der Einfluss des biologischen als auch der des sozialen Geschlechts untersucht.

Anhand von folgenden psychischen Erkrankungen, werden geschlechtsspezifische Häufigkeiten genauer erläutert werden: Depression, Suizidalität, Schizophrenie, Angststörungen, Essstörungen und Suchterkrankungen.

Im weiteren Verlauf der Arbeit werden mögliche Ursachen geschlechtsspezifischer Unterschiede bei der Entstehung und dem Verlauf der Erkrankungen diskutiert. Dabei werden sowohl biologische als auch psycho-soziale Aspekte berücksichtigt.

Weiters wird genauer auf die Wichtigkeit der geschlechtsspezifischen Unterschiede bei psychischen Erkrankungen für die klinische Sozialarbeit eingegangen.

Das Ergebnis dieser Arbeit zeigt, dass das biologische Geschlecht sehr wohl einen Einfluss auf Entwicklungen von psychischen Erkrankungen hat, die Sozialisierung des Geschlechts allerdings, scheint einen noch größeren Einfluss zu haben.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the gender-related aspects concerning mental disorders. Various aspects of mental disorders, which have a different influence on men and women, are going to be examined. The literature research and the literature review are the research methods that were applied.

The research question explores the influence of gender-related aspects in the diagnosis, development, manifestation, experiencing, progress, and the coping of mental disorders. The biological aspects as well as the social aspects of sex and gender are going to be discussed.

The differences in the gender-related prevalences are going to be examined on the following mental diseases: depression, suicidality, schizophrenia, anxiety disorder, eating disorder, and addictive disorder.

Furthermore this thesis explores the possible causes of the gender-related differences in the development and the progress of mental disorders, which includes the biological (sex) as well as the social (gender) and psychological aspects.

The end of the research work includes the importance of gender-related aspects of mental disorders for the clinical social work.

The results indicate that the biological sex has an influence on the development of mental diseases, but it seems as if the gender aspects caused by society, have a major influence.