Titelaufnahme

Titel
Fußmuskeltraining an Wiener Volksschulen : Eine quantitative Untersuchung mittels Fragebogen
Weitere Titel
Foot-muscle training in Viennese primary schools A quantitative study with the aid of a questionnaire
VerfasserKilchenmann, Lea
GutachterZajicek, Monika
Erschienen2015
Datum der AbgabeMärz 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Bachelorarbeit befasst sich mit dem Thema Fußmuskeltraining an Wiener Volksschulen. Auf Grund der hohen Prävalenz von Pes Planus bei Kindern im Alter von 6 bis 10 Jahren und der Tatsache, dass Fußmuskeltraining im Lehrplan für Volksschulen vorgesehen ist, ergibt sich folgende zentrale Forschungsfrage: „Wird an Wiener Volksschulen regelmäßig Fußmuskeltraining durchgeführt? Unter regelmäßig ist mehrmals pro Monat zu verstehen.„ Als Unterfragen werden die Korrelation von subjektiver Wichtigkeit und Durchführung, sowie der Einfluss des Schwerpunktes Sport in der pädagogischen Ausbildung untersucht. Pes Planus ist einer der am häufigsten angegebenen Gründe der Eltern mit ihrem Kind einen Arzt aufzusuchen. Allein darin zeigt sich die Dringlichkeit eines Aufgreifens dieses Themas. Da es bei flexiblen Pes Planus nur selten zu chirurgischen Interventionen kommt, ist Physiotherapie ein Mittel der Wahl zur Behandlung. Somit wird auch die physiotherapeutische Relevanz erkennbar. Das Ziel der Arbeit ist es aufzuzeigen, ob an Wiener Volksschulen das im Lehrplan vorgesehen Fußmuskeltraining durchgeführt wird. Außerdem wird mittels des Fragebogens erhoben in welchem Ausmaß und mit welchen Übungen das Training stattfindet. In dieser Arbeit wird auf die verschiedenen Definitionen für den flexiblen Pes Planus eingegangen und versucht eine Begriffserklärung zu liefern. Ebenfalls setzt sich die Arbeit mit dem Problem auseinander, dass bezüglich der Prävalenz die Zahlen stark voneinander abweichen, diese Tatsache hat wiederum mit den unterschiedlichen Definitionen zu tun. Mittels Literaturrecherche in den Datenbanken Pubmed und Pedro wurden verschiedene, relevante Studien zusammengetragen. Da es sich um ein sehr praxisnahes Thema handelt wurden ebenfalls Fachbücher und Fachzeitschriften hinzugezogen. Es wird ein kurzer Überblick über den erwarteten Effekt von Fußmuskeltraining gegeben. Bei dem Forschungsdesign handelt sich neben der Literaturrecherche um ein quantitatives Forschungsparadigma mittels Fragebogen. Zum Schluss wird die geplante wissenschaftliche Auswertung erläutert und begründet.