Titelaufnahme

Titel
Wohnungslosigkeit und psychische Erkrankungen
Weitere Titel
Homelessness and mental illnesses
VerfasserBeigans, Lisa- Maria
Betreuer / BetreuerinDiebäcker, Marc
Erschienen2014
Datum der AbgabeNovember 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Wohnungslosigkeit / psychische Erkrankungen / Versorgungssituation / Versorgungsbedarf / Hilfesysteme / Psychiatrie / Wohnungslosenhilfe
Schlagwörter (EN)Homelessness / mental illness / supply situation / supply requirements / help Systems / psychiatry / Viennese Assistance to the homeless
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit wohnungslosen und zudem psychisch kranken Menschen als eine Gruppe mit besonderem Versorgungsbedarf und den daraus resultierenden Anforderungen an vorhandene Hilfesysteme wie Psychiatrie und Wohnungslosenhilfe. Hierfür wird zuerst versucht, die allgemeinen Ursachen und Auswirkungen von Wohnungslosigkeit zu ergründen, um anschließend das Verhältnis von psychischen Erkrankungen und Wohnungslosigkeit näher zu beleuchten, wobei speziell darauf eingegangen wird, wie die beiden Problemkomplexe zusammenhängen können. Dahingehend wird vor allem der internationale Forschungsstand zum Thema analysiert. In weiterer Folge soll wiederum anhand einer umfangreichen Studie bestimmt werden, welchen Versorgungsbedarf psychisch kranke Wohnungslose haben und inwiefern beziehungsweise ob dieser als gedeckt bezeichnet werden kann. Abschließend wird der Blick auch auf die Hilfesysteme, im speziellen deren Aufgaben, Anforderungen und Schwierigkeiten im Umgang mit dieser Zielgruppe, gelenkt.

Zusammenfassung (Englisch)

The present work deals with homeless and psychically ill people as a group with special supply requirements and the resulting demands for available help systems like psychiatry and assistance to the homeless. For this purpose it is attempted at first to explore the general causes and effects of homelessness, to light up the relationship between psychic illnesses and homelessness afterwards, whereby the focus lies on how these both complexes of problems can hang together. Thus, primarily the international status of research is analyzed on the subject. In succession, again with the help of an extensive study, the supply requirements of psychically ill homeless people are determined and if respectively to what extent these can be seen as covered. Finally the perspective is also steered on the help systems, in special their duties, demands and difficulties in dealing with this target group.