Titelaufnahme

Titel
Akute einseitige endokrine Orbitopathie. : Ein Fallbericht.
Weitere Titel
Acute unilateral endocrine orbitopathy. A case report.
VerfasserSteinwender, Madlen
GutachterHirmann, Elisabeth ; Huber, Andreas
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuli 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Autoimmunerkrankung / Endokrine Orbitopathie / Exophthalmus / Hyperthyreose / Morbus Basedow
Schlagwörter (EN)Clinical activity score / Exophthalmos / Hyperthyroidism / Graves' ophthalmopathy / Graves' disease
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Problemstellung: Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Einzelfallbericht einer erwachsenen Patientin, bei welcher aufgrund eindeutiger Symptomatik eine akute einseitige endokrine Orbitopathie diagnostiziert wurde. Ausschlaggebend für diese Erkrankung war ihre bisher unbekannte Hyperthyreose, Typ Morbus Basedow.

Methoden: Bei typischen Anzeichen einer endokrinen Orbitopathie ist die genaue Diagnose- und Differenzialdiagnosestellung durch Orthoptisten/innen sehr wichtig, damit rasche und effiziente Behandlungsmaßnahmen sowie weitere Untersuchungsschritte eingeleitet werden können. Die bei der Patientin zur Anwendung gekommenen orthoptischen und ophthalmologischen Untersuchungs- und Behandlungsmaßnahmen sind im Kapitel „Methoden“ systematisch aufgezeigt.

Ergebnisse: Der erhöhte tägliche Nikotinkonsum der Patientin trug einen wesentlichen Teil zur Erkrankung an endokriner Orbitopathie bei. Durch die strikte Einhaltung der Nikotinkarenz, durch die optimale Einstellung der Schilddrüse und durch Therapie der Sicca-Symptomatik konnte die Patientin einen raschen Behandlungserfolg erreichen. Der vollständige Krankheitsverlauf der Patientin wird im Kapitel „Ergebnisse“ ausführlich beschrieben.

Diskussion: Aufgrund der angeführten, außergewöhnlichen, einseitigen Problemstellung wird im Kapitel „Diskussion“ auf die differenzialdiagnostische Abklärung explizit eingegangen. Des Weiteren werden Erkenntnisse zum Krankheitsbild, neueste Studien sowie therapeutische Maßnahmen diskutiert und aufgezeigt. Deutlich ersichtlich ist auch die notwendige interdisziplinäre Zusammenarbeit von mehreren medizinischen Disziplinen, um den Patienten/innen schnell zur Beschwerdefreiheit zu verhelfen und Einschränkungen im privaten oder beruflichen Lebensbereich zu beseitigen bzw. zu minimieren.

Zusammenfassung (Englisch)

Problem: This thesis deals with the case-report of an adult patient who was suffering from acute unilateral endocrine orbitopathy, an inflammatory orbital disease. Based on the illness typical symptoms, the diagnosis could be provided sufficiently early. The crucial factor for endocrine orbitopathy was the patient’s previously undiagnosed Graves' disease.

Methods: Exact diagnosis and differential diagnosis are very important for orthoptists to start early with the appropriate and most effective therapy and to arrange all further investigational steps. All orthoptic and ophthalmologic examinations are systematically described in the chapter “Methods”.

Results: The increased daily cigarette consumption of the patient was a significant risk factor for the formation and the relapse of orbitopathy. As a result of strict adherence to non-smoking, the optimal adjustment of the thyroid and the treatment of sicca-symptoms, the patient was able to achieve rapid success. The patient’s course of the disease is described exactly in the chapter “Results”.

Discussion: Due to the mentioned unusual strict unilateral problem, the differential diagnostics will explicitly be addressed in the chapter “Discussion”. Furthermore, findings concerning the disease, recent studies and therapeutic measures are discussed and presented. An interdisciplinary collaboration of several medical disciplines is necessary to improve the patient’s symptoms and to eliminate or minimize restrictions in the private or professional life.