Titelaufnahme

Titel
„Dickschädel“, „Doppelkinn“ und „Klötzchenspiel“ – die physiotherapeutische Antwort auf Nackenschmerz bei zahnmedizinischem Personal in Österreich?
Weitere Titel
„Dickschädel“, „Doppelkinn“ and „Klötzchenspiel" - is this the Austrian physical therapists' answer to dentists' neck pain?
AutorInnenEdelsbacher, Margit
GutachterKundegraber, Manuela
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Adhärenz / Nackenschmerzen / Zahnmedizinisches Personal / Tagebuch
Schlagwörter (EN)adherence / neck pain / dental personnel / diary
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Aufgrund der inhärenten Arbeitsbedingungen sind arbeitsbedingte Muskel-Skelett-Erkrankungen ein verbreitetes Problem bei zahnmedizinischem Fachpersonal. Die hohe Prävalenz von chronischen Nackenschmerzen stellt ein individuelles Problem für die Betroffenen dar, ist aber auch von gesamt¬wirtschaftlicher Bedeutung.

Das ursprüngliche Ziel dieser Arbeit war es, im Zuge der Studie das Vorhandensein eines negativen Zusammenhangs zwischen Adhärenz (gemessen an einem eigenverantwortlich durchzuführenden Übungsprogramm) und Schmerzintensität (gemessen anhand der VAS) zu überprüfen. Die Ergebnisse haben erwartungsgemäß gezeigt, dass diese Frage anhand der geplanten Messinstrumente mit der aufgrund des geänderten Studienaufbaus gegebenen Fallzahl nicht beantwortet werden kann.

Eine zweite Zielsetzung der Arbeit hat sich aufgrund der Änderung des Studiendesigns von einer RCT zu einer beschreibenden Pilotstudie ergeben. Aus der beschreibenden Analyse der Ergebnisse konnten mehrere Empfehlungen abgeleitet werden, die von einer allfälligen Folgestudie zum gleichen Thema aufgegriffen werden können. Diese Empfehlungen betreffen vor allem die Fallzahl, die Antizipation von Verschiebungen und Unterbrechungen, die Dokumentation und die Gestaltung der Fragebögen. In seinen Grundsätzen hat sich das Studiendesign bestätigt.

Zusammenfassung (Englisch)

Work-related musculoskelettal diseases are, due to the special working conditions of people in the dental industry, a widespread problem amongst dentists and dental personnel. The high prevalence of chronic neck pain poses both a problem for the persons concerned as well as for the socity as a whole.

The original aim of this paper was to carry out a study in order to find out if there is a negative relationship between adherence (measured by keeping a diary) and the subjective intensity of pain (measured by the VAS). The results – expectedly - have shown that this question cannot be answered due to the change in study design. Nevertheless the change of the study design from an RCT a describing pilot-study has led to a second aim: The describing analysis of the results led to recommendations for a potential future study with a higher number of participants. These recommendations include the number or participants, the anticipation of changes and disruptures in the study timetable and the documentation and design of the diary. In principle the original study design has been confirmed.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.