Titelaufnahme

Titel
Soziale Arbeit mit Angehörigen in Hospiz- und Palliativeinrichtungen
Weitere Titel
Social work with relatives in hospices an palliative wards
VerfasserHort, Maria-Cäcilia
GutachterPfeisinger-Riedl, Angelika
Erschienen2013
Datum der AbgabeNovember 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Soziale Arbeit / Palliativversorgung / Hospiz / Hospizbewegung / Angehörigenarbeit / Tod und Sterben
Schlagwörter (EN)Social Work / Palliative Care / Hospice / Hospice Movement / Relatives Work / Death and Dying
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Bachelorarbeit, zur Sozialen Arbeit in Hospiz- und Palliativeinrichtungen beschäftigt sich mit Angehörigen von sterbenden und/ oder schwerstkranken erwachsenen Menschen in Hospiz- und Palliativeinrichtungen. Als Einstieg in die Thematik werden Begriffsklärungen zu Hospiz, Palliative Care und zu den Angehörigen genauer beschrieben. Im Folgenden wird ein Überblick über die Charakteristika und Ziele der Hospizarbeit und Palliative Care sowie deren historische Entwicklung gegeben. Neuerungen und Möglichkeiten der Familienhospizkarenz und die abgestufte Hospiz- und Palliativversorgung in Österreich schließen dieses Kapitel ab. Das Phänomen Trauer, ein wesentlicher Akteur in der Hospizarbeit wird von verschiedenen Standpunkten beleuchtet, wobei die besonderen Bedürfnisse von Angehörigen und Sterbenden, mit Schwerpunkt auf kulturelle und religiöse Vielfalt im Mittelpunkt stehen. Abschließend wird die Soziale Arbeit in Hospiz- und Palliativeinrichtungen mit der Arbeit mit Angehörigen verknüpft und der Versuch unternommen, die Frage nach den Aufgaben der Sozialen Arbeit mit Angehörigen in diesem Rahmen zu beantworten.

Zusammenfassung (Englisch)

This senior thesis about social work in hospices and palliative wards presents a close look at relatives of dying and/or seriously ill adults.

As a first step targets and characteristics of hospice work and Palliative Care as well as the miscellaneous issues of relatives are described and defined.

Secondly an overview about targets and characteristics of hospice work and Palliative Care as well as about the historical development is given. Developments like the possibility of „Familienhospizkarenz“ or of the Austrian model of a graded palliative care are concluding the chapter. The phenomenon „grief“, a major player within the palliative care and further the special needs of persons whose relative are dying are examined. A special focus is put onto the cultural and religious variety within.

In the outcome of this thesis the social work in the Palliative Care is linked to the work with relatives and the attempt to answer the question about the functions and responsibility of the social work with relatives is made.