Titelaufnahme

Titel
Patientenautonomie versus Behandlungspflicht : Darf jeder/e Patient/in jede Behandlung ablehnen?
Weitere Titel
Patient autonomy versus compulsory treatment Can any patient in each treatment refuse?
VerfasserPapst, Marisa Madlen
GutachterHellmich, Petra
Erschienen2016
Datum der AbgabeFebruar 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Patientenautonomie / Behandlungspflicht Arzt Österreich / Aufklärungspflicht des Arztes / Grenzen der Behandlungspflicht / Demenz und Patientenautonomie / Autonomie wahren und fördern in der Pflegepraxis / der informierte Patient / Definition von Patientenautonomie und Behandlungspflicht / Hospiz Österreich / Patientenverfügung / Vorsorgevollmacht / Ethik am Lebensende / Grenzen der Selbstbestimmung in der Medizin / Patientenverfügung in Europa / theoretische Grundlagen der Patientenautonomie / Patientenedukation
Schlagwörter (EN)informed consent / compulsory treatment / health care proxy / patient autonomy / patient autonomy in a caring context / advance directives in nursing homes / dementia care / decision-making capacity / communication and care about older people during their last months of life
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegenden Bachelorarbeit behandelt das Thema Patientenautonomie versus Behandlungspflicht in Zusammenhang mit der Frage, ob es zulässig ist, dass jeder/e Patient/in jede Behandlung ablehnen darf. Gemäß europäischen Grundrechten, ist der Mensch ein autonomes Wesen, wodurch dieser in diversen Krankenhaussituationen auch nicht ausgeschlossen werden sollte. Im Zuge einer umfangreichen Literaturrecherche beschreibt die Autorin, wie die Definition des Autonomiebegriffes aussieht und welche rechtlichen Rahmenbedingungen für eine Patientenverfügung gelten. Im Zusammenhang mit der Patientenverfügung wird daher auch eine Darstellung der Vorsorgevollmacht erfolgen. Des Weiteren wird auch ein kurzer Überblick bezüglich der Rechtslage in Österreich, mit einem Vergleich einiger anderer Länder gezeigt. Abschließend wird die Rolle der Pflegeperson, die maßgebende Faktoren in Bezug auf die Wahrung der Patientenautonomie beiträgt, erläutert und ein Praxisbezug hinzugefügt.

Zusammenfassung (Englisch)

This bachelor thesis deals with the issue of patient autonomy versus compulsory treatment in connection with the question, whether if it is permissible for each patient to refuse in each treatment. According to the European Convention on Human Rights, human beings are autonomous humans, whereby humans should not be excluded in various hospital situations for instance in case of an illness. In the course of an extensive literature research, the author describes the concept of autonomy and the lawful frame conditions. In connection with the advance directive there will be also an illustration of the health care proxy. Furthermore there will be a brief overview regarding the prevailing legal norms in Austria, shown in comparison with some other countries. Finally, the author will adduce some suggestions for the fostering and the importance for the patients’ right to autonomy, explained by a practical orientation.