Bibliographic Metadata

Title
Zur Bedeutung von Traumatisierung durch Misshandlung in der Kindheit im Leben drogensüchtiger Menschen
Additional Titles
The significance of traumatization caused by child abuse in case of drug addicts
AuthorDechatshofer, Martina
Thesis advisorMathae, Michaela
Published2015
Date of SubmissionApril 2015
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Trauma / Traumatisierung / Sucht / Misshandlung / Kindheit / Drogen
Keywords (EN)trauma / traumatization / addiction / child abuse / drugs
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Die vorliegende Arbeit befasst sich mit den Zusammenhängen zwischen Trauma und Sucht. Ziel ist es eine Verbindung zwischen Misshandlung in der Kindheit, Trauma und Suchtentwicklung darzustellen und faktisches Wissen zu diesen Bereichen zu vermitteln. Zunächst erfolgt eine theoretische Auseinandersetzung mit den relevanten Begriffen Sucht und Psychotrauma. Im Anschluss werden die verschiedenen Formen der Gewalt gegen Kinder, die körperliche Misshandlung, die Vernachlässigung, die psychische Misshandlung und der sexuelle Missbrauch beschrieben sowie deren Vorkommenshäufigkeit thematisiert. Nach Erklärungen zur Suchtentstehung, folgen schließlich empirische Daten, die eine Verbindung zwischen Traumatisierung und Abhängigkeit aufzeigen wollen. Es kann festgestellt werden, dass deutliche Zusammenhänge bestehen. Ein Trauma stellt einen erheblichen Risikofaktor für eine spätere Drogensucht dar, insbesondere wenn zu wenig Schutzfaktoren vorhanden sind. Dieses Ergebnis wird nachfolgend durch zwei theoretische Erklärungsansätze gestützt. Abschließend wird die Rolle der Sozialen Arbeit sowie Herausforderungen, Methoden und die Vorgehensweise in der Beratung und Betreuung traumatisierter, süchtiger KlientInnen dargelegt. Ein kurzes Fazit, indem wichtige Aussagen und Erkenntnisse dieser Arbeit zusammengefasst werden, runden das Thema schließlich ab.

Abstract (English)

The significance of traumatization caused by child abuse in case of drug addicts – possible correlations and the value of social work.

This study discusses the correlations of trauma and addiction. The objectives are to highlight the connections between child abuse, trauma and addiction development and to impart the corresponding knowledge. After an introduction about the theoretical foundations of addiction and psychotrauma various kinds of child abuse like physical abuse, neglect, mental abuse and sexual abuse and their incidence are discussed. Following some comments about the origins of addiction development empirical data are presented to depict the correlations between traumatization and addiction development. The data show highly significant correlations. A trauma poses a considerable risk factor for later drug addictions, particularly in the absence of protective factors. This result is supported by two theoretical explanatory approaches. The value of social work with emphasis on methods and approaches of counseling and care for traumatized drug addicted people is depicted. Finally, the main statements and perceptions of this work are summarized.