Titelaufnahme

Titel
Erlebnis - Integration. Erlebnispädagogik als integrationsförderndes Instrument für Jugendliche mit Migrationshintergrund
Weitere Titel
Adventure- Integration. Outdoor education as a promotional tool to integrate young people with migration background
VerfasserGruber, Matthias
Betreuer / BetreuerinFrauscher, Silvia
Erschienen2014
Datum der AbgabeDezember 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Erlebnispädagogik / Integration / Jugendliche / Migrationshintergrund / Erlebnis / City Bound
Schlagwörter (EN)Outdoor education / integration / young people / migration background / adventure / City Bound
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Jugendlichen mit Migrationshintergrund bieten sich innerhalb der Gesellschaft ihres

jeweiligen Aufnahmelandes stets herausfordernde Bedingungen. Zu den herkömmlichen

Entwicklungsaufgaben des Jugendalters fallen jene Jugendlichen oftmals

gesellschaftlichen Ausschlussprozessen, Stigmatisierungen, Beschuldigungen betreffend

eines mangelnden Integrationswillens oder der bewussten Segregation innerhalb der

Bevölkerung zum Opfer. Integrationsfördernde Maßnahmen erheben den Anspruch,

diesen Prozessen entgegenzuwirken, stellen sich jedoch oftmals als sehr hochschwellige

Angebote für Personen mit Migrationshintergrund heraus. Die vorliegende Arbeit

beschäftigt sich mit dem innerhalb der Erlebnispädagogik angesiedelten City Bound

Ansatz. Solche, speziell für die Stadt konzipierten erlebnispädagogischen Angebote

erleben gegenwärtig einen steigenden Zuspruch und stellen insbesondere für die

Zielgruppe migrantischer Jugendlichen ein attraktives Aktionsfeld zur Verfügung. Ob

urbane Erlebnispädagogik jedoch auch integrationsfördernde Elemente beinhaltet, welche

für den Integrationsprozess innerhalb eines Landes für die Jugendlichen als unterstützend

und hilfreich angesehen werden können, ist Gegenstand dieser Bachelorarbeit und stellt

das Ziel der inhaltlichen Auseinandersetzung der Thematik dar.

Zusammenfassung (Englisch)

In addition to all the conventional development task, these young people often need to deal

with social exclusion, stigmatization, and allegations that they have a lack of willingness to

integrate and purposefully segregate themselves from the rest of the society. Common

measures to promote integration claim to counteract these processes. However, these

measures are often perceived as high-threshold rates by people with a migration

background. The present work is dealing with the City Bound Approach, which is a part of

the outdoor education framework. Outdoor education approaches create an attractive

sphere of activity for people with migration background and are becoming increasingly

popular, especially in cities. The present thesis investigates whether such City Bound

projects include integration promoting elements that are actually considered to be

supportive and helpful by young people.