Titelaufnahme

Titel
Belastungen professionell Pflegender in der geriatrischen Langszeitpflege
Weitere Titel
Burdens of professional caregivers in geriatric care
VerfasserBuder, Maximilian
Betreuer / BetreuerinAlder, Andrea
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Belastungen / psychische Belastungen / geriatrische Pflege / Altenpflege / Ressourcen
Schlagwörter (EN)Workload / Burden / psychological burden / geriatric care / elderly care / Ressources
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel dieser Literaturarbeit ist die Darstellung der Belastungen, denen das Pflegepersonal in der Altenpflege ausgesetzt ist. Zu Beginn werden grundlegende Begrifflichkeiten sowie Modelle und Konzepte zur Analyse von Belastungen in der Altenpflege erläutert. In der Literatur herrscht eine gewisse Inhomogenität bezüglich der Begriffsdefinition vor. Belas-tungen werden vom Autor als Größe, die auf das Individuum von außen einwirkt und Beanspruchungsreaktionen verursacht, verstanden. Die Bewertung und das Empfinden der Belastung durch das Individuum spielen dabei eine entscheidende Rolle (Vgl. Coburger 2009, S 130). Des Weiteren fließen Gedanken der Handlungsregulationstheorie mit ein, nach welchen Belastungen aus einer Unstimmigkeit zwischen dem Arbeitsziel und den Arbeitsbedingungen entstehen, um als unüberwind-barer Mehraufwand sichtbar zu werden (Vgl. Ulich 2003, S157- 159). Darauf aufbauend werden die Belastungen in psychische, kulturelle, gesellschaftliche und physische Belastungen eingeteilt. Der Zeitdruck und Personalmangel sowie die Belastungen, welche aus dem Umgang mit Dementierenden hervorgehen, werden dabei als besonders belastend angesehen. Abschließend befasst sich diese Arbeit mit den potentiellen Ressourcen, die dem Pflegepersonal in der Altenpflege zur Bewältigung der Belastungen zur Verfügung stehen.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of this work is the literary representation of the stresses to which the nurse is exposed in the elderly. At the beginning basic terminolo-gy, concepts and models for analysis of stress in the elderly are discussed. In the literature there is a degree of inhomogeneity with respect to the definition of workload. The author defines workload as a factor affecting the individual from the outside and causing stress reactions. The assessment and perception of exposure to the individual plays a decisive role (see Coburger 2009, p 130). In addition, ideas of the action regulation theory are considered, which describes workload as a disagreement between the objective of the work and the working conditions. This disagreement is seen as insurmountable overhead (see Ulich 2003, S157-159). Based on this, workload is divided into psychological, cultural, social and physical burdens. The time pressure, staff shortages and the pressures which arise from working with people suffering from dementia are considered to be particularly stressful. In conclusion, this study deals with the potential resources available to the nursing staff in geriatric care to deal with the encumbrances.