Titelaufnahme

Titel
Zentrale visuelle Informationsverarbeitungsstörungen – Grundlagen und Aspekte aus orthoptischer Sicht.
Weitere Titel
Central visual information processing disorders - fundamentals and aspects of orthoptic perspective.
VerfasserBruckbäck, Michaela
GutachterMühlberger, Claudia ; Hirmann, Elisabeth
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Visuelle Wahrnehmung/visuelle Wahrnehmungsstörung / Zentrale visuelle Informationsverarbeitung/zentrale visuelle Informationsverarbeitungsstörung / Visuelle Funktionen / Visuelle Teilleistungen/Teilbereiche / Zerebrale Störungen / Kindliche Zerebrale Sehstörungen / CVI / Lernstörungen / Legasthenie
Schlagwörter (EN)visual perception / visual perception disorders / dyslexia / cerebral visual impairment / spectrum of visual disorders / cortical visual dysfunction
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Problemstellung: Diese Arbeit beschäftigt sich mit zentralen visuellen Informationsverarbeitungsstörungen – deren Grundlagen und Aspekte aus othoptischer Sicht. Hierzu stellt sich die Frage: „Welche Evidenzen/Studien gibt es zu dieser Thematik, die als Grundlage für das berufliche Handeln von Orthoptistinnen/Orthoptisten dienen können?“

Eine zweite relevante Frage zu diesem Thema ist: „Findet man bei Kindern mit Lernstörungen bzw. Entwicklungsauffälligkeiten im Lese- und Schriftspracherwerb, Störungen der zentralen visuellen Informationsverarbeitung?"

In der Einleitung werden die Problemstellung und die Relevanz des Themas beschrieben. Auch die Zielsetzung, die Gliederung und das Vorgehen bei der Erstellung dieser Arbeit werden aufgezeigt.

Methoden: Dieses Kapitel beschreibt die Vorgehensweise der Studienrecherche dieser Arbeit. In den Unterkapiteln werden verschiedene Studienarten, die Beurteilung einer Studie, die elektronische Studiensuche und der Begriff Datenbank erklärt.

Ergebnisse: Hier werden die gefundenen Studien zum Thema „Zentrale visuelle Informationsverarbeitungsstörungen – Grundlagen und Aspekte aus orthoptischer Sicht" ausgewertet und dargestellt. Es erfolgt die Auflistung der gefundenen Studien und deren Beschreibung.

Diskussion: Zum Schluss werden anfangs die Fragestellungen mit Hilfe der gefundenen Studien beantwortet. Außerdem werden zusätzlich die Studien ihren Evidenzgraden zugeteilt und geprüft, ob die Ergebnisse praktisch realisierbar sind. Anschließend werden mögliche Untersuchungsmethoden mittels der Publikation „Das Kind mit Cerebralen Visuellen Informationsverarbeitungsstörungen CVI“ des österreichischen Bundesministeriums für Bildung und Frauen erklärt. Am Ende dessen zeigt eine Schlussfolgerung die wesentlichsten Aspekte dieser Arbeit.

Zusammenfassung (Englisch)

Problem statemant: The aim of this thesis is to provide a deeper insight into cerebral visual impairments with focus on the general and orthoptic perspectives. In particular, the following research questions are to be answered in this thesis.

• Are there studies existing referring to this topic which can be used orthoptists in their everyday working life as a guideline?

• Are there dysfunctions of the visual information processing in children suffering from learning disorders, respectively development at conspicuousness in reading and written language acquisition?

The introduction of the thesis - besides describes the scope and the relevance of the topic itself - presents the purpose, the structure and the method for the creation of this thesis.

Methods: The purpose of this chapter is to describe the method of research performed for this thesis. The subchapters cover different research types, the evaluation of a study and the electronic research for studies. Furthermore, the term “database” is defined and explained in detail.

Results: The researched studies regarding the basics of cerebral visual impairments with focusing on orthoptical perspectives are evaluated and illustrated in this chapter. In particular, the different studies are listed and described.

Discussion: The discussion covers the answers of the research questions based on the researched studies. Furthermore, the researched studies are allocated to their evidence levels and checked on their feasibility and practicability. Moreover, possible examination methods are explained based on a guideline of the Austrian ministry for education and women. Finally, the most substantial aspects of the thesis are recapitulated.