Bibliographic Metadata

Title
Die Rolle des angeborenen Immunsystems in Epilepsien
Additional Titles
The Role of the innate immune system in epilepsia
AuthorSchindele, Nicole
Published2013
Date of SubmissionJune 2013
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Anfälle / Entzündungen im Gehirn / Epilepsie / Interleukine
Keywords (EN)seizures / brain inflammation / epilepsia / interleukine
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Rolle des angeborenen Immunsystems in

Epilepsien. Sie gibt einen Überblick in die verschiedenen Arten der Epilepsie sowie einen

Überblick über degenerative und entzündliche Erkrankungen die zu Epilepsien führen

können.

In den letzten Jahren gibt es eine steigende Anzahl von Beweisen für den Ablauf von

immunologischen und entzündlichen Prozessen, in vielen degenerativen Erkrankungen

des Zentralnervensystems. Des Weiteren werden entzündliche Prozesse, wie zum

Beispiel die Produktion von entzündungsfördernden Zytokinen und verwandten

Molekülen, nach epileptischen Anfällen im Gehirn, beschrieben.

Kürzlich durchgeführte Experimente in Tiermodellen lassen vermuten, dass die

Aktivierung des angeborenen Immunsystems und damit verbundene entzündliche

Reaktionen molekulare und strukturelle Veränderungen im Gehirn hervorrufen, welche

während und nach epileptischen Anfällen beobachtet werden können. Daher kommt es

zu einer komplexen und anhaltenden Entzündungsreaktion, einschließlich der

Aktivierung der Mikroglia, Astrozyten und Produktion von proinflammatorischen

Molekülen. Eine besondere Rolle spielen dabei Zytokine wie beispielsweise Interleukin 1

(IL-1), Interleukin 6 (IL-6) und Tumornekrosefaktor-alpha (TNF-α).

Die Erforschung dieser Prozesse lässt auf neue Therapiemöglichkeiten für die Epilepsie

hoffen. Besonders für Patienten mit antiepileptischer Therapie Ressistenz ist die

Erforschung von Interleukinen in der Epilepsie eine Hoffnung auf neue, wirksame

Medikamente.

Abstract (English)

This thesis deals with the role of the innate immune system in epilepsia. It gives an

overall explanation to the different sorts of epilepsia and also to different types of

degenerative and inflammatory diseases, which could cause epilepsia.

Over the last few years, a lot of evidence was found for immunology and inflammatory

processes, in the central nervous system in degenerative diseases. Further, inflammatory

processes, for example the production of cytokines and similar molecules was described,

during and after seizures in the brain.

Experiments, which were conducted on animal-models, showed that there may be

structural and molecular changes in the brain due to the activation of the innate immunity,

that was activated during Seizures. For this reason it leads to a complexe and longlasting

inflammatory reaction. The inflammation causes the activation of microglia,

astrocytes and production of inflammatory molecules. A special part of it is caused by

cytokines, for example interleukine-1, interleukine-6 and tumor necrosis factor-α.

The research of this processes may possibly lead to new therapies for epilepsia.

Especially for patient, who are resistant to normal anti-epileptic treatment could have

hope for new medicine.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 0 times.