Titelaufnahme

Titel
Beratung traumatisierter unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge.
Weitere Titel
Counseling traumatised unaccompanied minor refugees
VerfasserPilles, Nina - Anna
Betreuer / BetreuerinKaiser, Beatrix
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuli 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Soziale Arbeit / traumatisiert / Trauma / Posttraumatische Belastungsstörung / Bindungsstörungen / Resilienz / Beratung
Schlagwörter (EN)social work / traumatised / trauma / posttraumatic stress disorder / attachment dissorders / resilience / counseling
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Titel: Beratung traumatisierter unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge

Welche Herausforderungen stellen sich SozialarbeiterInnen in der Beratung und wie kann damit umgegangen werden?

In der vorgestellten Arbeit wird die Notwendigkeit der Weiterbildungsmaßnahmen von SozialarbeiterInnen im traumatherapeutischen Bereich diskutiert.

Es wird ein Überblick über den Begriff Trauma, auslösende Faktoren, die daraus resultierende Störung, die posttraumatische Belastungsstörung, deren Symptome und ein Überblick über ein Diagnostisches Verfahren geboten. Theorien der Bindungsstörungen und Resilienz bieten Einblicke über die unterschiedlichen Bewältigungsstrategien der traumatisierten Jugendlichen.

Das anschließende Kapitel führt durch die Kommunikationstheorien, Kommunikationsschwierigkeiten durch kulturelle Unterschiede und das therapeutische Phasenmodell nach Hermann.

Der Hauptteil befasst sich mit der Herausforderung in der Beratung mit traumatisierten unbegleiteten minderjährigen Jugendlichen, dem Beziehungsaufbau, den Aufgaben der BeraterInnen und dem Phasenmodell der Beratung nach Culley. Mit der Vorstellung der exemplarisch bewährten Methoden des Ego-State Konzept und der EMDR Therapieform wird die Sinnhaftigkeit der spezifischen Weiterbildungen im traumatherapeutischen Bereich für SozialarbeiterInnen unterstrichen.

Der Abschluss bietet Einblicke in die Ressourcenaktivierung, der Imaginationsübungen nach Krüger und der Schlussfolgerungen der Autorin über die vorliegende Arbeit.

Zusammenfassung (Englisch)

title: Counseling traumatised unaccompanied minor refugees

What challenges meet social workers in counseling and how to handle it?

The dissertation examines the need for specific training in the field of trauma therapy.

An overview is given of the concept of trauma, triggering factors, posttraumatic stress disor-der and its symptoms, whilst a diagnostic method is outlined.

Theories about attachment disorders and resilience offer insights into varying coping strate-gies of traumatised adolescents.

Communication theory and communication difficulties caused by cultural differences are in-troduced along with Herman’s stages of trauma recovery.

The challenges involved in the counseling of unaccompanied minors, the building of relation-ships, the responsibilities of councilors and Culley’s phase model of counseling are consid-ered. Two examples of best practice are introduced, the ego-state concept and EMDR thera-py, highlighting the significance of specific developments in the field of trauma therapy for social workers.

The conclusion provides insights into the activation of resources, imagination exercises by Krüger and the author’s conclusions.