Titelaufnahme

Titel
Bemessungsmodelle gemäß Eurocode 8 für Stahlbetonbauwerke unter Erdbebeneinwirkung
Weitere Titel
Design models according to Eurocode 8 for reinforced concrete structures influenced by earthquake effects
AutorInnenUnger, Petra
GutachterVill, Markus
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuni 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Erdbeben / Erdbebenbeanspruchung / Erdbebennorm / Eurocode 8 / Modales Antwortspektrumverfahren / Stahlbetonbau / Statische Berechnung / Vereinfachtes Antwortspektrumverfahren
Schlagwörter (EN)earthquake / earthquake loading / earthquake standards / Eurocode 8 / modal response spectrum method / reinforced concrete structure / static calculation / simplified response spectrum method
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Bemessungsmodelle gemäß Eurocode 8 für

Stahlbetonbauwerke unter Erdbebeneinwirkung

Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Vergleich zweier Erdbebenberechnungsverfahren.

Die Bedeutung der Erdbebeneinwirkung auf Bauwerke hat in den letzten Jahren stark zugenommen. In Europa wurde das Erdbebenrisiko lange Zeit unterschätzt. Heute ist den Bauingenieuren bewusst, dass das gesammelte Wissen der letzten Jahrzehnte in der Praxis angewendet werden muss. Mit gezielten Maßnahmen kann das Schadensrisiko reduziert werden. Die Gebäudegestaltung und die Tragwerksplanung spielen in diesem Zusammenhang eine wesentliche Rolle.

In der ÖNORM EN 1998-1 (Eurocode 8) sind sämtliche Verfahren zur Erdbebenbemessung beschrieben, die je nach Gebäudetyp entsprechend angewendet werden. In dieser Arbeit wird das vereinfachte Antwortspektrumverfahren mit dem modalen Antwortspektrumverfahren verglichen und die Unterschiede aufgezeigt. Ein Bürohaus dient als Beispielgebäude zur Anwendung der beiden Verfahren. Es handelt sich um ein annähernd symmetrisches Bauwerk, das alle Kriterien zur Anwendung des vereinfachten Antwortspektrumverfahrens erfüllt. Um die Methoden zu vergleichen, erfolgt die Berechnung somit zuerst mit dem vereinfachten und dann mit dem modalen Antwortspektrumverfahren. Mit den Resultaten ergeben sich der Bewehrungsvorschlag und die konstruktive Durchbildung der Erbebenscheiben.

Die Gegenüberstellung der Ergebnisse zeigt, dass das modale Antwortspektrumverfahren bis zu 20 Prozent weniger Schnittkräfte liefert. Das bedeutet, dass bei der Anwendung dieser Methode weniger Bewehrung eingelegt werden muss. Die Schlussfolgerung ist, dass die Wahl des Bemessungsverfahrens bereits durch die Gebäudegestaltung erheblich beeinflusst wird. Mit der Entscheidung das vereinfachte Antwortspektrumverfahren anzuwenden, liegt man auf der sicheren Seite. Um Bewehrung zu sparen, lohnt sich jedoch der größere Rechenaufwand des modalen Antwortspektrumverfahrens. Vorausschauend ist ein Vergleich mit der Pushover-Berechnung noch von Interesse. Diese Methode würde noch geringere Schnittkräfte liefern, da dieses Verfahren die Realität am besten abbildet.

Zusammenfassung (Englisch)

Design models according to Eurocode 8 for

reinforced concrete structures influenced by

earthquake effects

This thesis deals with the comparison of two earthquake design models.

In recent years the importance of earthquake influences on buildings grew very much. People underestimated the earthquake risks in Europe. Today, the engineers realise that the know-how of earthquakes must be used to build seismically resistant buildings. With special measures the risk of damage could be reduced. Of course the design of the building and the structural design are very important.

The Eurocode 8 includes various methods for the earthquake design. The type of the building decides which method must be used. This thesis compares the simplified response spectrum method with the modal response spectrum method and shows the differences. An office building is used as an example to demonstrate both models. It is a symmetric building, which fulfils all aspects to use the simplified response spectrum method. The methods are compared by evaluating both: the simplified response spectrum method and the modal response spectrum method. The results are the basis for the concrete reinforcement plan.

The comparison of the results shows that the modal response spectrum method provides 20 % less forces. By using this method less concrete reinforcement is needed consequently. The conclusion is that the choice of the right method is influenced by the design of the building. The decision to use the simplified response spectrum method is the saver option. The higher effort for the modal response spectrum method saves concrete reinforcement. In addition to this thesis a comparison with the Pushover Analysis would be interesting. This method would save even more concrete reinforcement, because it reflects the reality best.