Bibliographic Metadata

Title
Der nachhaltige Einsatz des Baustoffs Lehm bei Bauprojekten in Afrika.
Additional Titles
The sustainable use of clay as building material in construction projects in Africa.
AuthorHabenreich, Philipp
Thesis advisorBódvay, Andrea
Published2016
Date of SubmissionJune 2016
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Afrika / Lehm Architektur / Lehm / Nachhaltiges Bauen / Traditionelle Lehmbauweisen
Keywords (EN)Africa / Clay architecture / Clay / Sustainable building / Traditional earthen building
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Diese Arbeit befasst sich mit der Frage, ob Lehm hinsichtlich seines Vorkommens, der Verarbeitbarkeit und der klimatischen Bedingungen Afrikas der ideale Baustoff für Bauprojekte in Afrika ist. In vielen Regionen Afrikas wird Beton und Stahl importiert, weil Lehmbau heutzutage nicht mehr fortschrittlich genug ist. Dies führt zu Problemen, da nicht jede Bauweise für jedes Klima geeignet ist. In dieser Arbeit soll geklärt werden, ob man den altbewährten Baustoff Lehm mit neuartigen Technologien verbinden kann, um nachhaltige Projekte zu realisieren, die auch bei den Bewohnern Anklang finden.

Der erste Teil der Arbeit befasst sich mit dem Baustoff Lehm. Er gibt Aufschluss darüber welche Arten von Lehm es gibt, wofür sie zu verwenden sind und wie sie verarbeitet werden können. Der nächste Abschnitt befasst sich mit dem Klima und der Lehmbaukultur Afrikas. Des Weiteren werden auch zwei Projekte vorgestellt, die teilweise bzw. ganz mit Lehm geplant und ausgeführt worden sind. Bei diesen beiden Projekten wurde es geschafft, ein sowohl ökologisches als auch sozial nachhaltiges Konzept zu entwickeln.

Bei der Betrachtung der zuvor erwähnten Punkte hat sich herausgestellt, dass der Lehmbau in Afrika großes Potential hat. Lehm ist sowohl ökologisch als auch sozial nachhaltig. Er ist nahezu überall verfügbar, verbraucht bei der Verarbeitung und beim Transport nur sehr wenig Energie und da Lehmbau viele Arbeitskräfte benötigt, können durch Bauprojekte, die aus Lehm realisiert werden, auch neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

Abstract (English)

This thesis deals with the question whether clay is the ideal building material for construction projects in Africa in terms of its occurrence, the workability and the climatic conditions of Africa. In many regions of Africa, concrete and steel is imported, because these days, building with clay is no longer advanced enough. This leads to problems, because not every construction method is suitable for any climate. This study seeks to determine if the building material clay can be combined with new technologies, in order to realize sustainable projects that resonate well with the residents.

The first part of the thesis deals with the building material clay. It gives information about what types of clay there are, what they are used for and how they can be processed. The next section deals with the climate and the earth building culture of Africa. In addition, two projects that have been planned and executed partly or completely with clay, will be presented. In these two projects, it was managed to develop an ecological and socially sustainable concept.

Considering the points mentioned above, it turned out that building with clay has great potential in Africa. Clay is both ecologically and socially sustainable.

It is available almost everywhere, and the amount of energy which is required for processing and transportation is very low. Projects that are going to be created with clay can also create new jobs because building with clay requires many workers.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 0 times.