Titelaufnahme

Titel
Yoga als ergänzende Maßnahme zur physiotherapeutischen Behandlung bei Patientinnen und Patienten mit Multipler Sklerose
Weitere Titel
Yoga as a complementary measure in the physiotherapeutical treatment of patients with multiple sclerosis
AutorInnenTüchler, Sabine
GutachterBucher, Harriet
Erschienen2016
Datum der AbgabeMärz 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Bachelorarbeit beschäftigt sich mit Yoga als ergänzende physiotherapeutische Maßnahme bei Patientinnen und Patienten mit Multipler Sklerose. Der Hauptfokus liegt dabei auf dem Einfluss von Yoga auf die gesundheitsbezogene Lebensqualität der Betroffenen. Des Weiteren wird bearbeitet, welche Yoga-Übungen sich bei dieser Patientengruppe besonders eignen und worauf besondere Rücksicht genommen werden muss.

Das Ziel der Arbeit ist die Beantwortung der folgenden Frage: Welchen Stellenwert hat Yoga als ergänzende Maßnahme in der physiotherapeutischen Behandlung von Patientinnen und Patienten mit Multipler Sklerose?

Bei der vorliegenden Arbeit handelt es sich um eine nicht-empirische Forschungsarbeit. Es wurde Basiswissen von Fachbüchern und Websites einiger anerkannter Vereine, sowie Primärliteratur in Form von Studien verwendet. Für die Literaturrecherche wurden die Datenbanken PubMed und Pedro durchsucht.

Diese Bachelorarbeit 1 beinhaltet das Konzept für die folgende Bachelorarbeit 2. Außerdem wurden die bedeutendsten Begriffe der Arbeit, Yoga, Multiple Sklerose und Gesundheitsbezogene Lebensqualität, definiert und beschrieben. Anschleißend ist eine Zusammenfassung des aktuellen Wissensstandes enthalten. Zu guter Letzt sind ein vorläufiges Literaturverzeichnis, ein vorläufiges Inhaltsverzeichnis, sowie ein realistischer Zeitplan für die Bachelorarbeit 2 angeführt.

In der Bachelorarbeit 2 werden die drei Unterfragen bearbeitet. Dazu wird Wissen aus Fachbüchern und Primärliteratur verwendet. Im Anschluss werden die gewonnen Erkenntnisse für die Beantwortung der zentralen Fragestellung herangezogen.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.