Titelaufnahme

Titel
Körperwahrnehmungsschulung im Rahmen der Physiotherapie nach dem Prinzip der Sensorischen Integration bei Kindern mit Autimus
Weitere Titel
Body awareness in physical therapy using the example of sensory integration for children with autism
VerfasserVlaschits, Sabine
GutachterJelem-Zdrazil, Elisabeth
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Autismus / Sensorische Integrationstherapie nach Jean Ayres / Körperwahrnehmungsschulung in der Physiotherapie
Schlagwörter (EN)Autism / Sensory integration therapy by Jean Ayres / Body awareness in physical therapy
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel der Arbeit: Ziel dieser Arbeit ist es, die Relevanz der Physiotherapie, im Speziellen die Wahrnehmungsschulung, in der Behandlung von Kindern mit Autismus darzustellen. Als Therapieansatz wird hierbei die Sensorische Integrationstherapie nach Jean Ayres herangezogen.

Hauptfragestellung: Wie sieht die gezielte Anwendung der Wahrnehmungsschulung nach dem Konzept der Sensorischen Integration im Rahmen der Physiotherapie aus?

Methodische Vorgehensweise: Es handelt sich um eine empirische Forschungsarbeit. Die Literaturrecherche beschränkt sich auf Bibliotheken (FH Campus Wien, Bibliotheken Wien,… Fach- und Lehrbücher, Artikel aus fachspezifischen Zeitschriften) und Datenbanken (PubMed, Pedro, Cochrane,...).

Suchbegriffe (sowohl deutsch als auch englisch): Autismus, Wahrnehmung, Sensorik, Sensorische Integration, Sensorische Integrationstherapie, Pädiatrie, Sensorischer Prozess, Physiotherapie, Wahrnehmungskette, Motorik)

Hauptergebnis und Schlussfolgerung: Autismus wird von der Weltgesundheitsorganisation als tiefgreifende Entwicklungsstörung klassifiziert. Die Wahrnehmung und der Wahrnehmungsprozess bei Kindern mit Autismus sind verändert, daher ist eine Wahrnehmungs- und Körperbewusstseinsschulung in der Physiotherapie indiziert.

Für die Verbesserung der Wahrnehmung spielt die Stimulation des propriozeptiven, vestibulären und taktilen Systems eine wichtige Rolle, welche die Basis für die Sensorische Integrationstherapie nach Jean Ayres bildet.

Bei Kindern mit Autismus können alle drei Bereiche betroffen sein. Somit scheint es einen Zusammenhang zwischen dem Krankheitsbild Autismus, Körperwahrnehmungsschulung und Sensorischer Integration zu geben.

Die Effektivität bei der Behandlung von autistischen Kindern vor allem im Bereich der sozialen Interaktion und des motorischen Verhaltens konnte durch Studien belegt werden.

Zusammenfassung (Englisch)

Context / Objective:The aim of this paper is to discuss the relevance of physical therapy and its treatment for children with autism, especially the body awareness therapy. This paper will show how sensory integration by Jean Ayres can be used as therapy for children with autism.

Main question: What is the specific practice of body awareness in physical therapy using the example of sensory integration for children with autism?

Method: Information for this paper was gathered from libraries (FH Campus Wien, Libraries of Vienna,.. specialised and educational books, articles out of expert journals) and data bases (PubMed, Pedro, Cochrane,...). Used keywords (german and english): autism, perception, sensory integration, sensory integration therapy, pediatrics, sensor system, body awareness, motor function)

Main results & Conclusion:The WHO classified autism as a profound dysfunction of development. Children with autism have a modified perception and the process of using incoming impulses is disordered. Therefore a body awareness therapy in physical therapy is reasonable.

The stimulation of proprioceptive, tactile and vestibular receptors is important for a better body awareness and these systems are the basis of sensory integration therapy by Jean Ayres. All three systems can be affected.

For that reason it seems that there is a connection between autism, body awareness and sensory integration.

Based on the results of studies the effectiveness of therapy using the sensory integration therapy especially in the field of social interaction and motor behaviours was documented.