Bibliographic Metadata

Title
Die Jahre nach den Tagen : Wie klimakterische Beschwerden durch aerobes Ausdauer- und Krafttraining beeinflusst werden können.
Additional Titles
The Years after the Monthlies The Effect of Aerobic Training in Women with Menopausal Symptoms.
AuthorHalsmayer, Sophie
Thesis advisorKundegraber, Manuela
Published2016
Date of SubmissionJune 2016
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Klimakterium / klimakterische Symptome / aerobes Training / körperliche Aktivität / Lebensqualität
Keywords (EN)menopause / climacteric syndrome / aerobic training / physical activity / quality of life
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Hintergrund: Etwa zwei Drittel der Frauen im Klimakterium weisen Beschwerden aufgrund der hormonellen Umstellung auf. Diese umfassen neurovegetative Symptome so-wie psychische Beschwerdebilder, wie Depressionen, Stimmungsschwankungen oder Schlafstörungen. Die Hormonersatztherapie ist die weltweit am häufigsten angewandte Behandlungsmethode. Da diese Therapie jedoch mit zahlreichen Nebenwirkungen einhergehen kann, sinkt die Zahl der Anwenderinnen und erfordert alternative Behandlungsmethoden. Eine davon stellt die regelmäßige körperliche Aktivität dar, deren regulierende Effekte auf Körper und Psyche durch etliche Studien belegt ist. Sie hat langfristigen, positiven Einfluss auf die Lebensqualität, die es auch in der Physiotherapie stets zu verbessern gilt. Ziel dieser Arbeit ist es zu eruieren, ob mittels aerobem Ausdauer- und Krafttraining klimakterische Beschwerden gemildert werden können, und somit die Lebensqualität der Frau im Klimakterium verbessert werden kann. Methodik: Es handelt sich um eine reine Literaturrecherche, die zum Großteil auf den Datenbanken „PubMed“, „The Cochrane Library“ und „Google Scholar“ durchgeführt wurde. Das Hauptergebnis stellt die Verbesserung der Lebensqualität durch aerobes Training dar. Die beschriebenen Studien konnten eine signifikante Steigerung der Lebensqualität im Zusammenhang mit der Reduktion von klimakterischen Symptomen aufweisen. Schlussfolgerung: Die positiven Effekte der körperlichen Aktivität bei Frauen im Klimakterium konnten durch die Studien belegt werden. Vor allem die positive Auswirkung auf die Lebensqualität und Lebenszufriedenheit stellt eine wichtige Therapiegrundlage in der Physiotherapie dar, um eine ganzheitliche Behandlung zu ermöglichen. Durch weitere Studien sollte jedoch noch genauer untersucht werden, ob und in welchem Ausmaß, auch bei schwerwiegenden klimakterischen Beschwerden, das aerobe Training eine Hormontherapie ersetzen kann.

Abstract (English)

Background: Approximately two- thirds of menopausal women have symptoms due to hormonal changes, including neurovegetative and psychological complaints, for example depression, mood swings and insomnia. Hormone replacement therapy is the most frequently applied method of treatment. However, this form of therapy is associated with numerous side effects. For this reason, the rate of users is reduced, which presupposes the need for alternatives. One of them is regular physical activity. Several studies have shown positive effects on body and mind. It has a positive long-term impact on quality of life, which is also an important goal in physiotherapy. The aim of this bachelor thesis is to determine, whether menopausal symptoms can be alleviated by aerobic training and thus the quality of life can be improved. Methods: This work represents a literature research. The majority of studies were found on the database "PubMed", "The Cochrane Library" and "Google Scholar". The main result is the change in quality of life influenced by aerobic exercise. The studies used show a significant increase in quality of life in connection with the reduction of menopausal symptoms. Conclusion: The positive effects of physical activity on menopausal women could be demonstrated by these studies. Above all, the positive impact on quality of life and life satisfaction is an important basis to enable a holistic physiotherapeutic treatment. Future studies could investigate, whether aerobic exercise is able to replace a hormone therapy, even in women with severe menopausal symptoms.