Titelaufnahme

Titel
Gegenüberstellung von Healthcare-Apps und Therapierichtlinien bei PatientInnen mit einem konservativ versorgten subacromialen Impingement-Syndrom
Weitere Titel
Comparison of healthcare-apps and treatment guidelines for patients with a conservative subacromial impingement-syndrome
VerfasserRosner, Susanne
GutachterStrauss, Michaela
Erschienen2015
Datum der AbgabeMärz 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der Bachelorarbeit 1 wurden wissenschaftliche Studien und Artikel, die sich mit den aktuellen Therapierichtlinien bei einem konservativ versorgten subacromialen Impingement-Syndrom befassen. Sie befürworten in der ersten akuten Phase eine Kältetherpie und NSAR, um die Schmerzen zu reduzieren. Ebenso wird die ökonomische Körperhaltung und Wahrnehmung erarbeitet und mit assistiver und aktiver Gelenkmobilisation therapiert.

Es wird auch erwähnt, dass in den ersten Wundheilungsphasen die therapeutische Begleitung und Therapie empfohlen wird, um das Gelenk in die ökonomische Position zu bringen und zu halten. Ebenso wird in den Studien den PatientInnen nahe gelegt, ein Hausübungsprogramm selbständig durchzuführen.

Die wissenschaftlichen Studien geben einen Überblick über sämtliche Varianten an Kräftigungs- und Koordinationsübungen, die sich alle auf die Rotatorenmanschette und Scapularotatoren beziehen.

Von der Zahl der Wiederholungen und Sätze gibt es minimale Abweichungen in den Studien. Die meisten empfehlen zwischen 15 und 20 Wiederholungen pro Satz, 3 Sätze mit je einer einminütigen Pause.

Guidelines, Fachhomepages und Artikel wurden verglichen und zusammengefasst, was eine Healthcare-App beinhalten soll, um als qualitativ hochwertig bezeichnet werden zu können. Sie befassen sich mit der App-Suche, Sprache, Bedienung, Datenschutz und Qualität der Inhalte.

Die aus dieser Arbeit gewonnenen qualitativen Erkenntnisse von den aktuellen Therapierichtlinien und den fachlichen App-Kriterien werden in der Bachelorarbeit 2 anhand einer Einzelstudie mit einer SAIS Healthcare-App verglichen.

Die erhobenen Daten werden mittels Microsoft Excel (Office 2010) ausgewertet und in einer Liste anhand vorhandener und gewonnener Kriterien gegenübergestellt.