Titelaufnahme

Titel
Konzerninterne Darlehen und Fremdüblichkeit
Weitere Titel
inter-company loan transactions and the arm’s length principle
VerfasserUrban, Susanne
Betreuer / BetreuerinSchwaiger, Martin
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Einzelbetrachtung (seperate entity approach) / Fremdvergleich / Funktions- und Risikoanalyse / Konzernfinanzierung / Kostenaufschlagsmethode / Preisvergleichsmethode / Verbundene Unternehmen / Vergleichbarkeitsanalyse / Unterkapitalisierung
Schlagwörter (EN)Arm’s length principle / Analysis of comparable / Comparable uncontrolled price method / Cost plus method / Financial transactions between related companies / Risk analysis / Related companies / Separate entity approach / Thin capitalization
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit den Problemen bei der Durchführung des Fremdvergleichs im Zusammenhang mit konzerninternen Darlehen.

Sie erklärt die unterschiedlichen Standpunkte bei der Beurteilung der Fremdüblichkeit konzerninterner Darlehensbeziehungen und erläutert die Rechtslage in Österreich zu diesem Thema.

Aufgrund von in der Praxis auftretenden Auslegungsdifferenzen hinsichtlich der Fremdüblichkeit von Darlehensgestaltungen zwischen verbundenen Unternehmen, wird dieses Thema immer häufiger bei Betriebsprüfungen diskutiert. Diese Arbeit soll daher mögliche Vorgangsweisen, vor allem bei der Ermittlung einer fremdüblichen Vergütung aufzeigen.

Neben der Erläuterung der anwendbaren Verrechnungspreismethoden, werden auch die Grundlagen für die Ermittlung der möglichen Bandbreite für die fremdübliche Vergütung aufgezeigt. Unter diesem Aspekt wird vor allem zur Anwendung der Preisvergleichsmethode und der Ermittlung von Vergleichspreisen näher Stellung genommen.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the problems of to the implementation of the arm’s length principle with regard to inter-company loan transactions and gives information about the legal situation and administrative practice in Austria.

Nowadays there are a lot of discussions about how to establish the correct transfer price for these financial transactions and which requirements have to be fulfilled so that such a transaction can be judged being at arm’s length. Therefore this describes thesis the applicable transfer pricing methods and the basic principles for the determination of a transfer price at arm’s length. Especially the comparable uncontrolled price method and the evaluation of comparable prices are explained in more detail.