Titelaufnahme

Titel
Die Ernährung des Säuglings im ersten Lebensjahr
Weitere Titel
Nutrition of infants in their first year of life
VerfasserKysela, Tanja Vanessa
GutachterVisontai, Sonja
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Diätologe/ Diätologin / Österreichische Beikostempfehlungen / Baby-led Weaning / Allergene Lebensmittel
Schlagwörter (EN)dietician / austrian complementary food references / Baby-led weaning / allergic food
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Zum Thema Beikost finden sich neben den relativ neuen Österreichischen Beikostempfehlungen und dem ebenfalls modernen Baby-led Weaning auch noch ein breites Spektrum an Informationen im Internet, in Zeitschriften oder anderen Medien. Zudem gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, sich in einer Institution beraten zu lassen. Hier führen verschiedene Berufsgruppen, wie Ärzte und Ärztinnen, Diätologen und Diätologinnen, sowie Hebammen Beratungen durch.

Die Frage, woher Erstgebärende zum Thema Beikost und Einführung allergener Lebensmittel Informationen beziehen und ob die neuen Österreichischen Beikostempfehlungen oder die Empfehlungen des Baby-led Weaning tatsächlich schon bekannt sind, soll anhand dieser Arbeit beantwortet werden.

Ziel der Arbeit ist es festzustellen, ob und in welchem Ausmaß sich für Diätologen und Diätologinnen hier ein neuer Tätigkeitsbereich etabliert und ob sich Mütter mehr Beratung und Betreuung wünschen.

Das Layout und die formalen Kriterien der Arbeit entsprechen den Richtlinien zur Gestaltung wissenschaftlicher Arbeiten nach Karmasin. Zitiert wird die Bachelorarbeit mit einem Kurzbeleg im Text, der angloamerikanischen Zitierweise.

Zusammenfassung (Englisch)

There exist several sources of information for counselling complementary feeding for mothers: Besides the new Austrian complementary food references and the new, modern Baby-led weaning there is also a large spectrum of information on the internet, in journals and other medias. Furthermore, different occupational groups like doctors, dieticians or midwives give advice to mothers.

The question is, where do the mothers get their knowledge from and which information of complementary food do they get? This thesis aims to determine whether there is a need for additional dietetic counselling – which may open up future job opportunities for dieticians.