Bibliographic Metadata

Title
Die Auswirkungen von Life Kinetik-Training, als physiotherapeutischer Ansatz, auf die Konzentrationsfähigkeit im Setting Schule
Additional Titles
The effects of life kinetic-training, as physiotherapeutical approach, to the ability to concentrate in school
AuthorGötz, Teresa
Thesis advisorLuschin, Simone
Published2013
Date of SubmissionJune 2013
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Life Kinetik-Training / Konzentrationsfähigkeit / Gesundheitsförderung im Setting Schule
Keywords (EN)Life kinetic-training / ability to concentrate / health promotion in school
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, ob durch ein koordinatives Bewegungsprogramm, hier Life Kinetik-Training, die Konzentrationsfähigkeit bei männlichen Jugendlichen im Alter von 14-15 Jahren gesteigert werden kann. Dieses Training soll das motorische Lernen und das Lernen von Schulinhalten erleichtern.

In der theoretischen Auseinandersetzung werden die wichtigsten Punkte über die Wirkung von Bewegung, die Konzentrationsleistung, das Life Kinetik-Training und deren Zusammenhänge mit der Neuroplastizität des Gehirns beschrieben.

Im empirischen Teil wurde eine Untersuchung mit sechs Probanden, die eine Stunde/Woche über fünf Wochen lang ein Life Kinetik-Programm absolvierten, durchgeführt. Vier weitere Probanden nahmen am regulären Turnunterricht teil, diese bildeten die Kontrollgruppe. Beim Vergleich der Ergebnisse, des vor bzw. nach der Intervention durchgeführten Konzentrationstests, konnten keine signifikanten Unterschiede der Interventions- und Kontrollgruppe gefunden werden. Jedoch haben sich beide Gruppen in ihren Ergebnissen gesteigert. Das kann sich auf verschiedene Gründe zurückführen lassen. In der durchgeführten Studie lässt sich das eher auf den Unterschied im Testablauf der zweiten d2-Testung zurückführen. Die Schlussfolgerung, dass ein solches Training Auswirkungen auf die Konzentrationsleistung hat, kann daher nicht exakt gezogen werden. Es müssen zudem noch Adaptierungen gemacht werden, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Abstract (English)

The present paper deals with the question, if a coordinative exercise-training has an impact on the ability to concentrate, in this case life kinetic-training, to male adolescents in the age of 14 to 15. This training should help to improve both the motoric learning and learning matters in school.

The theoretical part of this paper includes a discription of the effects of movement, the competence of concentration, the life kinetic-training and their connection to the neuronal plasticity oft the human brain.

The empirical study was conducted six subjects, who had this special life kinetik-training for five weeks, one hour per week. At the same time another four subjects attended the normal physical education. This group formed the controlgroup.

The comparison of the results of the concentration test, before and after the accomplished intervention, shows that there is no significant difference between the two groups.

However, both groups attained better results on their tests after the intervention. The reason could be the different process oft he concentration test.

Therefore, the assumption that life kinetic-training has an effect on ability to concentrate, can not be verified.

There have to be some adaptions to attain optimum results.