Titelaufnahme

Titel
Vor- und Nachteile einer thermischen Sanierung auf die Immobilienbewertung anhand des Projektes Hauptstraße 86, 2491 Neufeld/L.
Weitere Titel
Advantages and disadvantages of a thermal renovation on the real estate assessment with the help of the project Hauptstraße 86, 2491 Neufeld/L.
VerfasserTschirk, Thomas
GutachterRollwagen, Rudolf
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Energieausweis / Gemeindewohnhaus/sozialer Wohnbau / Immobilienbewertung / Thermische Sanierung / Verkehrswert
Schlagwörter (EN)Energy performance certificate / Community house/social housing / Real estate valuation / Thermal insulation / Fair value
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der thermischen Sanierung eines kommunalen Wohnungsbaues der Stadtgemeinde Neufeld an der Leitha, der Wohnhausanlage Hauptstraße 86, bestehend aus 4 Stiegen, 41 Sozialwohnungen und einer Garage, welche als Abstell- und Lagerfläche für die die Stadtgemeinde Neufeld an der Leitha Verwendung findet. Dargestellt werden sowohl die geschichtliche Entwicklung dieses Wohnhauses, beginnend vom Wiederaufbau dieses seinerzeit während des Krieges zerstörten Gebäudes im Jahre 1960, über die erste Sanierung im Jahr 1986 bis hin zur thermischen Sanierung im Zeitraum Mai bis September 2015. Dabei werden sowohl die organisatorische, als auch die finanzielle Abwicklung der Sanierung, genau erörtert. Auch die Auswirkung der Maßnahme auf die Mietzinsbildung wird exakt beschrieben und anhand von Einzelbeispielen anschaulich dargestellt. Sehr wichtig dabei ist natürlich gewesen, darzulegen, wie sich die thermischen Sanierungsmaßnahmen auf die Energiekennzahlen der einzelnen Stiegen auswirken, auch hier werden die Energieausweise vor und nach den umfassenden Maßnahmen gegenübergestellt.

Durch die Immobilienbewertung, die den größten Raum der Arbeit einnimmt, soll analysiert werden, wie sich die Maßnahmen auf den Wert der Immobilie auswirkten, auch die umgelegten Folgekosten auf die MieterInnen des Gemeindewohnhauses werden in dieser Arbeit dargestellt. Dabei wurde zuerst der Verkehrswert des Bestandes ermittelt und im Anschluss der Verkehrswert nach erfolgter thermischer Sanierung. Dabei ist schlüssig festzustellen, dass eine thermische Sanierung eines älteren Gebäude vor allem für die NutzerInnen große Vorteile erbringt, weil neben einer erheblichen Wertsteigerung des Sachwertes der Immobilie wird vor allem die Nutzungsdauer des Gebäudes deutlich erhöht. Darüber hinaus brachten die Maßnahmen für die BestandnehmerInnen auch eine wesentliche Erhöhung des Wohnkomforts und ein hohes Einsparungspotential bei den Energiekosten. Beim Ertragswertverfahren ist es nur deshalb nicht zu einem höheren Wert gekommen, weil die Stadtgemeinde Neufeld/L. als Vermieterin der Sozialwohnungen nur die tatsächlich anlaufenden Darlehenskosten umlegt und nicht den möglichen und ortsüblichen Mietzins. Es darf somit der Schluss gezogen werden, dass eine erhebliche Wertsteigerung der Immobilie ebenso gelungen ist, wie langfristige Vorteile für die BestandnehmerInnen dieser Wohnhausanlage.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the thermal insulation of a council housing unit consisting of four individual buildings, 41 council flats and a garage, which is used as a storage space for the owner of the building, the city of Neufeld/L.. The history of these buildings, starting with the reconstruction after the war, the first rehabilitation in 1986 and also the thermal rehabilitation carried out between May and September 2015 are described. Additionally, the organisation and financial settlement of this rehabilitation are explained. Furthermore, the influence of the rehabilitation measures on the increase in rent is outlined in detail and documented with specific examples. It was also important to demonstrate how the thermal insulation affected the energy requirements of the flats. This is shown by comparing energy performance certificates before and after the thermal insulation measures. By means of real estate valuation, which constitutes the biggest part of this thesis, the increasing value of the buildings following the thermal insulation can be analysed. The consequential costs for the council tenants are described as well. The fair market values of the council housing unit before and after the thermal insulation are compared. This shows that the thermal insulation of an older building entails many advantages for the occupants of these buildings, as not only the fair market value is getting better, but also the remaining useful life. In addition, the measures have improved the living comfort and high potential savings of the energy costs. The gross rental method shows no higher value, because the city of Neufeld/L. only allocates the costs of the loan charges and not the current rent in a city like Neufeld. The conclusion can be drawn that this thermal insulation has caused an upgrading of the council housing unit, as well as long-term benefits for the council tenants.