Titelaufnahme

Titel
„Initiation und Erwachsenwerden - Visionssuche als geeignetes Angebot aus Sicht Sozialer Arbeit?"
Weitere Titel
„Initiation and growing-up - Is Vision Quest an appropriate method from a social work perspective?“
VerfasserArtner, Yvonne
Betreuer / BetreuerinBakic, Josef
Erschienen2013
Datum der AbgabeJuli 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Visionssuche / Initiation / Erwachsenwerden
Schlagwörter (EN)Vision Quest / Initiation / transition to adulthood
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegenden Bachelorarbeit mit dem Titel „Initiation und Erwachsenwerden - Visionssuche als geeignetes Angebot aus Sicht Sozialer Arbeit?“ untersucht die Frage, ob die Methode der Visionssuche ein geeignetes Hilfsangebot für die Initiation Jugendlicher und deren Übergang ins Erwachsenenalter darstellt.

Zu Beginn werden dazu gesellschaftliche und individuelle Aspekte beleuchtet, welche die Lebensphase Jugend und den Übergang ins Erwachsenenalter prägen. In diesem Kontext ist vor allem das Phänomen der Entgrenzung, sowie die damit einhergehende Problematik der nicht- oder nur unzureichenden Feststellbarkeit des Eintritts ins Erwachsenenalter von Bedeutung. Im zweiten Teil der Arbeit liegt der Fokus auf der Methode der Visionssuche, einem modernen Übergangsritual in der Natur sowie auf dem grundsätzlichen Stellenwert von Initiation. Der abschließende dritte Teil beschäftigt sich mit den spezifischen Besonderheiten der Visionssuche mit Jugendlichen. Hier werden auch die Gefahren der Selbstinitiation Jugendlicher und die Notwendigkeit einer begleiteten Initiation herausgearbeitet. Schlussendlich werden die Ergebnisse zusammengefasst um die Frage präzise zu beantworten, welche der im ersten Teil behandelten Aspekte des Erwachsenwerdens durch die Teilnahme an einer Visionssuche gefördert werden können.

Zusammenfassung (Englisch)

The thesis „Initiation and growing-up - Is Vision Quest an appropriate method from a social work perspective?“ explores under which conditions Vision Quest can be useful for the initiation of young people and their transition to adulthood.

The first part highlights relevant social and individual aspects of adolescence and the transition to adulthood from different disciplines. In this context, the phenomenon of the expansion of boundaries and the problem of the non-determination of the entry into adulthood will be discussed. The second part of the thesis focuses on Vision Quest as a method, a modern rite of passage in the context of nature, as well as on the general importance of the initiation of youth. The last part explores the specific aspects of Vision Quest in the context of adolescents including the possible danger of self-initiation. It stresses the necessity of accompanied initiation. Finally the findings are summarized in an attempt to obtain a more precise understanding on which aspects of growing-up are promoted by participating in a Vision Quest.