Titelaufnahme

Titel
Demenz – soziotherapeutische Maßnahmen zur Stärkung der Ressourcen und Fähigkeiten
Weitere Titel
Dementia - sociotherapeutic measures to strengthen the resources and capabilities
VerfasserWalter, Anastassia
GutachterManfredini, Ina
Erschienen2015
Datum der AbgabeApril 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Demenz / Ressourcen / Fähigkeiten / Therapien / Alzheimer / Validation / Vorbeugung / Demenzpflege / Paro
Schlagwörter (EN)Dementia / Resources / Skills / Therapies / Alzheimer / Validation / Prevention / Dementia care / Paro
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Durch zahlreiche Verbesserungen in der Medizin und in der Biomedizin werden wir immer älter. Wir können unsere körperlichen Leiden mit Operationen, Medikamenten und anderen Behelfen lindern, doch unsere kognitiven Fähigkeiten verlangen ebenfalls Training und Aufmerksamkeit. Ein Drittel der Todesfälle ab dem 64. Lebensjahr ist durch Alzheimer und/oder andere Demenzerkrankungen verursacht und obwohl die Krankheit schon seit Jahren erforscht wird, ist eine komplette Heilung bei den bei den primären Demenzarten nicht in Sicht. Hierbei gilt jedoch, wie bei vielen Krankheiten: Vorsorge ist besser als Nachsorge. Alleine aus diesem Grund ist es wichtig, sich über die Ursachen der Demenz zu informieren, denn es gibt Demenzarten, die bei Früherkennung geheilt werden können. Wenn die Krankheit jedoch sehr weit fortgeschritten ist, sind psychotherapeutische Maßnahmen möglich wie Validation, basale Stimulation, Mäeutik etc.

Es ist nie zu spät etwas zu tun, nur aus Angst vor dieser Krankheit die Augen zu verschließen wäre der falsche Weg.

Zusammenfassung (Englisch)

Numerous advances in medicine and biomedicine allow us to get older. We are able to heal physical ailments through surgical procedures, pharmaceuticals or other remedies, but our cognitive capabilities require training and care as well. A third of all deaths after the age of 64 are caused by Alzheimer’s disease or another form of dementia but no permanent cure for primary forms of dementia is in sight, despite years of medical research. However, as with most illnesses, prevention is better than treatment. For this reason alone it is important to know about the causes of dementia, as some forms of dementia can be cured with an early diagnosis. Even if the disease has advanced substantially psychotherapeutical measures are still helpful, such as validation, basal stimulation, maieutic, etc.

It’s never too late to act and keeping your eyes closed from fear of this condition is the wrong way.