Titelaufnahme

Titel
Soziale Arbeit als Dienstleistung. Ist Soziale Arbeit mehr wert?
Weitere Titel
Social work as supply of services. What is social work worth?
VerfasserDeuber, Andreea
Betreuer / BetreuerinKlawatsch-Treitl, Eva
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuli 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Soziale Arbeit als Profession / Stellenwert / Soziale Dienstleistung / öffentliche Dienstleistung / meritorische Dienstleistung / Politisches Mandat
Schlagwörter (EN)Social work as profession / significance / social service / collective service / merit good / political mandate
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel dieser wissenschaftlichen Arbeit ist es den gesellschaftlichen Stellenwert Sozialer Arbeit zu beschreiben und einwirkende Faktoren zu erfassen. Soziale Arbeit wird als Soziale Dienstleistung beschrieben und Spannungsfelder aufgegriffen. Über den Diskurs zum Stellenwert Sozialer Arbeit werden historische und ökonomische Faktoren herausgearbeitet, die zum Wertezuspruch beitragen. Methoden wie Literaturrecherche und sozialwissenschaftliche Diskursanalyse kommen zur Anwendung.

Die Ergebnisse dieser Arbeit zeigen einen generellen Mangel an Wertschätzung Sozialer Arbeit auf. Soziale Arbeit ist eine Soziale Dienstleistung und gilt als meritorisches Gut und meritorische Dienstleistung. Ökonomisch argumentiert ist daher eine systematische Unterschätzung des gesellschaftlichen Nutzens Sozialer Arbeit festzustellen. Infolgedessen hat sich Soziale Arbeit als Profession im politischen Entscheidungsprozess über meritorische Dienstleistungen einzubringen und einen Wertwandel einzuleiten.

Zusammenfassung (Englisch)

The paper in hand tries to assess the significance of social work for the whole society. Several factors that are influencing the societal significance of social work will be described. The importance of social work as essential social service will be described from a historical and economic point of view and several societal conflicts, pointing to the fact that usually not so much significance is attached to social work, will be sketched. The paper in hand is mostly based on a literature review as well as the analysis of several discourses within the fields of social work or in the more general political and economic sphere.

A main finding of the paper in hand is that usually not so much significance is attached to social work. This can be partially explained by more general characteristics of services as well as elements of collective and/or merit goods (according to economic theory) that are inherent to social work. Therefore, the societal significance of social work and its positive external effects are systematically underestimated. These findings have to be communicated more actively from social workers and their organized interests in the political sphere in order to change the societal attitude towards social work.