Titelaufnahme

Titel
Physiotherapeutische Interventionen bei einem Bandscheibenvorfall: Behandlungsverfahren aus dem Maitland- und dem McKenzie-Konzept im Vergleich
Weitere Titel
Physiotherapy interventions for a herniated disc: a comparison of treatment methods from Maitland and McKenzie
AutorInnenvan den Bos, Anna-Katharina
GutachterNiemeyer, Ina
Erschienen2014
Datum der AbgabeMai 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Laut Krämer weist jeder Mensch im Laufe seines Lebens Bandscheibenbeschwerden auf, die auf degenerative Veränderungen der Bandscheiben zurückzuführen sind. Er geht sogar so weit zu sagen, dass die Lebenszeitprävalenz bei 100% liegt. 62% dieser Beschwerden liegen in der Lendenwirbelsäule. 1(S.11)

Die Beschwerden resultieren meist aus Kombinationsbewegungen von Rotation und Flexion der Lendenwirbelsäule, wodurch eine starke Kompressionsbelastung auf die Bandscheiben wirkt. Wenn die Bandscheibe durch chronische Strukturveränderungen oder mechanische Stressfaktoren geschwächt oder beschädigt ist, kann es zu einer Verletzung jener führen. 2(S.727)

Diese Arbeit untersucht Behandlungsansätze aus dem Maitland- und McKenzie-Konzept zur Therapie eines Bandscheibenvorfalls mittels einer nicht-empirischen Arbeit. Da in der Grundausbildung schon Bezug auf das Maitland-Konzept und auf das Zentralisierungsphänomen aus dem McKenzie-Konzept genommen wird, werden folgende Techniken ausgewählt: die Rotationsmobilisation aus dem Maitland- und die Extensionsmobilisation aus dem McKenzie-Konzept.

Das Ziel dieser Arbeit ist, die beiden Techniken zu vergleichen und eine Empfehlung für oder gegen diese auszusprechen, um Therapeuten und Therapeutinnen bei der Behandlung eines akuten Bandscheibenvorfalls eine Orientierungshilfe zu bieten.

Hieraus resultiert nun auch die zentrale Fragestellung: Inwiefern ändern die Techniken aus dem Maitland- oder McKenzie-Konzept die ausstrahlende Symptomatik und Schmerzen bei einem akuten Bandscheibenvorfall zwischen Lendenwirbel 4 und 5 oder Lendenwirbel 5 und Sakralwirbel 1?

Die Literaturrecherche für Bachelorarbeit zwei wurde weitestgehend durchgeführt. Das Lesen der Volltexte wird in den kommenden Wochen durchgeführt. Hierbei kann sich noch herausstellen, dass manche Studien ungeeignet sind, woraufhin eine erneute Literatursuche notwendig sein könnte.

Wie aus dem Zeitplan entnommen werden kann, wird die Auswertung der Studien erst im kommenden Semester, nach Einarbeitung der Korrekturen der Bachelorarbeit eins, durchgeführt.

1.Krämer J. Bandscheibenbedingte Erkrankungen. 5. Auflage. Stuttgart: Georg Thieme Verlag;2006.

2.Fleischhauer M., Heimann D, Hinkelmann U. Leitfaden Physiotherapie in der Orthopädie und Traumatologie. 2. Auflage. München: Elsevier Urban& Fischer;2006.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.