Titelaufnahme

Titel
Die Bedeutung der Fettsäuren in der Therapie entzündlich-rheum. Erkrankungen. Eine qualitative Erhebung der Umsetzung in der diätologischen Praxis.
Weitere Titel
The importance of fatty acids in therapy of inflammatory rheumatic diseases. A qualitative data collection of the application in dietary practice.
AutorInnenWindischhofer, Bettina
GutachterHüttner, Bettina
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Entzündlich-rheumatische Erkrankungen / Diätologie / Ernährungstherapeutische Maßnahmen / Fettsäuren / Diätologin / Diätologe
Schlagwörter (EN)inflammatory rheumatic diseases / dietetics / dietetic treatments / fatty acids / dietitian
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Eine diätologische Intervention kann durch Modifikation der Fettsäurezufuhr über die Ernährung zu einer antiinflammatorischen Wirkung bei entzündlich-rheumatischen Erkrankungen führen. Die qualitative Erhebung im Rahmen dieser vorliegenden Arbeit dient dazu, die Bedeutung und Evaluierung der Umsetzung in der diätologischen Praxis zu eruieren.

Es zeigt sich, dass der Fettsäureauswahl in der Ernährungsintervention von den befragten Diätologinnen eine hohe Bedeutung zugemessen wird. Dennoch mangelt es an Zuweisungen für die Diätberatungen von betroffenen PatientInnen. In der Beratungspraxis weichen die vermittelten Empfehlungen von den theoretischen Erkenntnissen betreffend der Arachidonsäurezufuhr sowie Verbesserung des n-6-Fs Verhältnisses ab. Die Empfehlungen zur Steigerung der n-3-Fs entsprechen hingegen den Vorgaben.

Die Diätologinnen/Diätologen sind zukünftig weiter gefordert mit den Patientinnen/Patienten praktikable Alternativen im Rahmen von Diätberatungen und -schulungen zu erarbeiten, um das Ziel der Einhaltung einer lactovegetabilen Kost zu erreichen. Für die Steigerung der erforderlichen Zuweisungen ist es weiter notwendig mit den behandelnden Ärztinnen/Ärzten in einen Dialog zu treten, um die Integration der Ernährungsintervention in die Therapie über die Aufnahme in die Behandlungsleitlinien zu erreichen.

Zusammenfassung (Englisch)

A dietetic intervention may lead through diet modification of fatty acids to a reduction of inflammation in inflammatory rheumatic diseases. This bachelor thesis will examine the implementation of this knowledge in dietary practice and

its meaning to it by qualitative data collection.

There is evidence for a high recognition of dietitians for modification of fatty acids in a dietetic treatment. However, it appears that there is a lack of assignments of patients for dietetic treatments in this matter. Furthermore, it shows that the recommendations given in dietary practice deviate from the theoretical foundations with regard to arachodinic acid and improvement of Omega-6 fatty acid ratio. The recommendations for the Omega-3 fatty acid intake fulfil the requirements.

In the future, dietitians should collarborate with patients in dietetic guidance and trainings practical to find alternatives for achieving the aimed target of maintaining a lacto-vegetarian diet. For raising the number of patient assignments, it is necessary for dietitians to seek for a dialogue with physicians to accomplish the integration of dietitc treatments in therapy of rheumatic diseases through acceptance of it in the guidelines.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.