Titelaufnahme

Titel
Verstehst du wirklich wie es mir geht? Der Stellenwert der interkulturellen Kompetenz in der transkulturellen Psychiatrie
Weitere Titel
Do you really understand how I feel? The significance of intercultural competence in transcultural psychiatry
VerfasserReuter, Catherine
Betreuer / BetreuerinMathae, Michaela
Erschienen2015
Datum der AbgabeAugust 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Diversität / DolmetscherInnen / Interkulturelle Kompetenz / Kommunikation / MigrantInnen / Multikulturalität / Transkulturelle Psychiatrie
Schlagwörter (EN)diversity / interpreters / intercultural competence / communication / migrants / multiculture / transcultural psychiatry
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Bachelorarbeit versucht den Stellenwert der interkulturellen Kompetenz in der transkulturellen Psychiatrie zu erfassen. Einleitend werden die wichtigsten Begrifflichkeiten kurz definiert und erläutert. Im zweiten Kapitel wird auf eventuell vorherrschende problematische Aspekte eingegangen und versucht, diese näher zu beschreiben und zu erklären. Im darauffolgenden Kapitel gibt es eine Auseinandersetzung mit einigen konkreten, häufigen psychiatrischen Krankheitsbildern von MigrantInnen. Anhand von zwei Fallgeschichten wird dargestellt, inwiefern der kulturelle Hintergrund von PatientInnen in die Diagnose sowie in die Therapieansätze miteinfließen sollten und wie wichtig es für eine erfolgreiche Behandlung ist, die Denkmuster der PatientInnen zu berücksichtigen und diese mit einzubeziehen.

Im vierten Kapitel wird die multikulturelle Therapie beschrieben und ein Trainingsansatz zum Erwerb interkultureller Kompetenz für psychiatrische Behandlungsteams vorgestellt. Anschließend wird das Miteinbeziehen von DolmetscherInnen und deren Rolle beschrieben, sowie ihr Handlungsbereich näher erklärt. Im letzten Kapitel befindet sich abschließend die Schlussfolgerung der Arbeit mit weiterführenden Gedankenanregungen.

Zusammenfassung (Englisch)

The following bachelor thesis sets out to determine the significance of the intercultural competence in transcultural psychiatry. To begin with, the most important definitions on this subject are briefly explained in the introduction. The second chapter then focuses on describing and explaining predominant problems in this area. Following, the next chapter looks specifically at some of the most common psychiatric symptoms of migrants. The importance of including the cultural background of patients in the diagnosis and therapy stages and its impact on the results of any treatment form will be illustrated by two particular case studies. The forth chapter then provides an introduction to multicultural therapy and introduces a training approach for the development of intercultural competence of psychiatric treatment teams. The cooperation with interpreters, including their role and scope of action, is subsequently described. The final chapter presents the conclusion of this thesis and offers additional food for thought on the subject.