Titelaufnahme

Titel
ZUR PSYCHIATRISCHEN PFLEGE IN ÖSTERREICH : mit anschließendem Blick auf Niederösterreich
Weitere Titel
ABOUT PSYCHIATRIC CARE IN AUSTRIA followed by perspectives on Lower Austria
VerfasserSchabus, Catrin
Betreuer / BetreuerinFürstler, Gerhard
Erschienen2013
Datum der AbgabeJuni 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Psychiatriereform / Entwicklung psychiatrische Pflege / Enthospitalisierung / Entinstitutionalisierung / Nationalsozialismus Psychiatrie
Schlagwörter (EN)psychiatry reform / mental care in Austria / dehospitalisation / deinstitutionalisation / national socialism psychiatry
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Ziel dieser Arbeit ist es, Wissen aus dem Gebiet der Psychiatriereform, die für Österreich in Niederösterreich ihren Ausgang nahm, zusammenzutragen. Dazu wurden der Arbeit drei ausgewählte Fragestellungen vorangestellt. Für die Beschreibung der Psychiatriereform wurde die ehemalige Landesnervenanstalt Gugging herangezogen, welche seit Ende der 1970er Jahre als Zentrum einer geplanten und zügig durchgeführten Reform im östlichen Niederösterreich gilt. Ergebnis war, dass es aufgrund der inadäquaten Zustände in den damaligen psychiatrischen Krankenhäusern zu einem psychiatrischen Diskurs kam, welcher durch größtmögliche Enthospitalisierung sowie Dezentralisierung gekennzeichnet war. Die zu Beginn der 2000er Jahre in Österreich einsetzende Aufarbeitung des Nationalsozialismus unterstützte diese längst fälligen Reformen. Dies führte zum Aufbau von extramuralen, gemeindenahen Versorgungssystemen. Trotz vieler Verbesserungen im ambulanten und stationären Bereich besteht weiterhin Handlungs- und Veränderungsbedarf in der Versorgung psychisch kranker Menschen.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of this thesis is to to gather knowledge from the field of mental health reform in Austria, which had its originin Lower Austria. This work was preceded by three selected issues. As an example to explain the psychiatry reform the psychiatric hospital “Gugging”, which is the center of a planned and well-implemented reform in eastern Lower Austria since the late 1970s, was chosen. The key finding was that due to inadequate situations in psychiatric hospitals, a psychiatric discourse took place, which was marked by deinstitutionalization and decentralization of mentally ill people. This led to the establishment of outpatient, community-based care systems. Although a lot of improvements have been happening, there is still demand for transformation in the maintenance of mentally ill persons.