Titelaufnahme

Titel
Dachgeschossausbauten : Statisch – konstruktiver Vergleich der Normen von 2006 bis heute
Weitere Titel
attic conversion static - constructive comparison of the standards from 2006 to now
VerfasserGrögler, Christina
GutachterPech, Anton
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Berechnung / Bestandsaufnahme / Dachgeschossausbau / Grundlagen / Risikoanalyse / statisch - konstruktiver Vergleich
Schlagwörter (EN)static calculation / stocktaking / attic conversion / basis / risk analysis / static and constructional comparison
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Bachelorarbeit befasst sich mit der Frage, ob sich die Änderungen der Normen, bezüglich Dachgeschossausbauten, in den letzten Jahren gelohnt haben und welche Vorteile sich dadurch ergeben.

Derzeit werden Dachgeschossausbauten in Wien immer gefragter, da der Platzmangel in der Stadt dafür spricht, bestehende Gebäude zu sanieren und auszubauen. Um einen Dachgeschossausbau zu ermöglichen, muss vorab eine genaue Bestandsaufnahme erstellt werden. Im Anschluss an die Bestandsaufnahme, wird eine statische Vorbemessung erstellt. Die vorliegende Arbeit erläutert, was benötigt wird, um die behördliche Bewilligung für einen Dachgeschossausbau zu erhalten. Dabei werden auch die häufigsten Schadensbilder und –quellen erfasst, die man bei einer Bestandsaufnahme vorfindet.

Im Anschluss daran werden grundlegende Begriffe in den folgenden Kapiteln zum besseren Verständnis erläutert.

Der Hauptteil befasst sich mit der Erläuterung der Normen und Merkblätter von 2006 bis heute, die sich in diesem Zeitraum stark verändert haben. Die Ursache für diese Veränderungen sind unter anderem die Einführung der Erdbebennorm und die Risikoanalyse. Um die unterschiedlichen Veränderungen zu verdeutlichen, wird zunächst die Berechnung erläutert und anschließend anhand eines Beispiels verglichen und somit analysiert.

Nach der Norm von 2013 gibt es nun mehrere Einflussfaktoren, die zusätzlich berücksichtigt werden müssen. Es wurde die Risikoanalyse neu eingeführt, in welche auch die Anzahl der im Gebäude befindlichen Personen und die Schadensfolgeklasse einfließen. Ein bedeutender Vorteil der Einführung der Risikoanalyse ist die erhöhte Sicherheit für die BewohnerInnen. Ein Nachteil jedoch ist, dass sich durch die höheren Sicherheitsfaktoren eine Eingrenzung der möglichen Ausbaufläche ergibt.

Zusammenfassung (Englisch)

This bachelor thesis deals with the question whether the changes of the standards for attic conversions which were made during the last few years have paid off and which advantages and disadvantages there are nowadays.

Currently attic conversions are increasingly in demand in Vienna. The lack of space very often leads to the renovation and extension of existing buildings. At first an exact analysis of the current state of the building has to be made. Then an initial static dimensioning must follow. The writer of this thesis first explains what is needed to apply for the permission of an attic conversion and summarizes also the most common damage symptoms and damage sources which can be found during the initial assessment of the building. Then fundamental terms are defined which will be needed for the following sections of the bachelor thesis. The main part deals with the explanation of the standards and technical leaflets between 2006 and today, which have changed enormously within this period of time. One of the reasons for these changes is the introduction of the earthquake standards. To illustrate the different changes an example of a case will be compared and analyzed.

After the standards of 2013 have been introduced there are different relevant factors, which have to be considered in addition. A risk analysis has been newly establish in which also the number of the people in the building and the consequential loss classification are integrated. A significant advantage of the introduction of the risk analysis is the increased security for the occupants. A disadvantage however is that the higher safety standards cause a restriction of the possible space for expansion.