Titelaufnahme

Titel
Indikation und Methodik der Reversibilitätstestung zur Beurteilung der COPD
Weitere Titel
Indications and methodology of reversibility testing to assess COPD
AutorInnenBöhm, Christine
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Spirometrie / Bronchodilatatoren / Reversibilität / Langwirksame ß2 – Agonisten / Langwirksame muskarinische Adrenorezeptoren
Schlagwörter (EN)Spirometry / Bronchodilator / Reversibility / Long –acting ß2 – agonists / Long – acting anti – muscarinic agents
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD), die durch eine Limitierung des Luftstroms charakterisiert ist, welche nicht vollständig reversibel ist. Obwohl lange Zeit angenommen wurde, dass es sich um eine schwere irreversible Obstruktion handelt, wurde durch Forschungen und Studien erkannt, dass eine Verbesserung der Symptome durch Bronchodilatatoren möglich ist. Jedoch bestehen noch einige Fragen bezüglich der spontanen Reaktion der Patienten/Patientinnen sowohl auf kurzwirksame, als auch auf langwirksame Bronchodilatatoren. Des Weiteren gibt es kein standardisiertes Verfahren zur Beurteilung der Reversibilität. Ein Problem stellt sich auch in der Spirometrie, der Untersuchungsmöglichkeit der Lungenfunktion dar. Hierbei wurde durch Studien herausgefunden, dass die Spirometrie zum einen nicht vollständig ausgenutzt wird, was sich in manchen Fällen zum Beispiel durch Personalmangel in den Labors begründen lässt. Zum anderen gibt es auch bei dieser Untersuchung, wie auch bei der Reversibilitätstestung kein standardisiertes Verfahren, beziehungsweise viele Einflussfaktoren, die zu Fehldiagnosen führen können. Darüber hinaus ist die Qualität der Messungen nicht immer ausreichend, um eine COPD korrekt diagnostizieren zu können. Eine Frage, die sich ebenfalls während der Erforschung der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung ergeben hat, ist ob die Reversibilitätstestung noch zur Unterscheidung zwischen einer COPD und Asthma ausreichend ist. Die Ergebnisse, die sich durch diese Arbeit ergeben haben, zeigen, dass die Reversibilitätstestung in der klinischen Praxis noch immer eingesetzt wird. Des Weiteren ergab sich die Erkenntnis, dass sich im Bereich der Therapie bei der COPD immer neue Behandlungsformen ergeben und in diesem Sektor viel Forschungsarbeit betrieben wird. Zukünftige Ziele sollten sein, standardisierte Verfahren für die Spirometrie und Reversibilitätstestung einzuführen um die Anwendung dieser Untersuchungen zu vereinfachen und vergleichbar zu machen. Ein ebenfalls wichtiger Punkt ist weiterhin die Entwicklung neuer Medikamente, sowie die Forschung an weiteren inhalativen bronchodilatatorisch wirksamen Kombinationstherapien in der Behandlung, um den COPD Patienten/Patientinnen trotz ihrer Symptome eine gute Lebensqualität bieten zu können.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with chronic obstructive pulmonary disease, which is characterised by airflow limitation that is not fully reversible. For a long time it was a general believe that patients with COPD have largely irreversible obstruction. But now evidence has shown that patients with COPD exhibit clinically significant bronchodilator reversibility. However, there are still some questions about the spontaneous reaction of the patients on short acting, as well as on long – acting bronchodilators. Furthermore there is no standardized method to assess reversibility. Another problem that occurs in the lung function testing is that spirometry is greatly underused to diagnose and monitor COPD. Moreover the quality appears to be too low to establish a correct diagnosis. A question which has also occured during the investigation of chronic pulmonary disease is that reversibility testing may not be sensitive or specific enough to differentiate asthma from COPD. The results from this work show that reversibility tests are still used in clinical practice. Therefore it is necessary to further explore the clinical implications of acute bronchodilator reversibility status and to simplify standardization of methods for spirometry and reversibility. Another very important factor is also the development of further new medicines, as well as research on inhaled dual bronchodilator therapies other combination therapies in the treatment in order to offer the patients with COPD an improved quality of life.