Titelaufnahme

Titel
EMG-Aktivierung des M. trapezius pars ascendens durch dreidimensionalen Widerstand an der kontralateralen oberen Extremität
Weitere Titel
EMG-activation of the M. trapezius pars ascendens through three-dimensional resistance on the contralateral upper limb
VerfasserGschwandtner, Christoph
GutachterWolf, Brigitte
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuni 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Irradiation / Oberflächen-EMG / M. trapezius pars ascendens
Schlagwörter (EN)irradiation / surface EMG / M. trapezius pars ascendens
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kontext: Irradiation wird im PNF-Konzept häufig zur indirekten Behandlung von schmerzbedingt oder aus anderen Gründen immobilisierten Extremitäten eingesetzt.

Diese Studie untersucht, ob die Aktivität einer kontralateralen Extremität durch isometri-schen Widerstand gegen Extension/Abduktion/Innenrotation auch im Bereich lokaler Sta-bilisatoren der Skapula im Vergleich zur Ruhe-Aktivität erhöht werden kann.

Studiendesign: Quantitative Pilotstudie

Teilnehmende: Es wurden vier Testpersonen (darunter zwei weibliche und zwei männli-che), welche zwischen 20 und 30 Jahren alt sind und einen BMI unter 25 aufweisen, he-rangezogen. Alle Probanden waren rechtshändig dominant sein und wiesen keine akuten oder chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates auf.

Interventionen: Nach Messung des Ruhe-EMG und maximal willkürlicher Aktivität führte jede/jeder TeilnehmerIn drei isometrische Kontraktionen gegen Extensi-on/Abduktion/Innenrotation aus, wobei die Ableitung der EMG-Signale am kontralateralen Arm erfolgte.

Hauptergebnisse: Während der isometrischen Anspannung des dominanten Armes kam es im passiven Arm bei allen ProbandInnen zu deutlichen Signalerhöhungen des M. tra-pezius pars ascendens.

Schlussfolgerung: Die isometrische Anspannung des dominanten Armes innerhalb der PNF-Diagonale D1E führte zu einer deutlichen Signalerhöhung im passiven Arm. Die physiotherapeutische Relevanz der gemessenen Signale muss in weiteren Studien un-tersucht werden.

Zusammenfassung (Englisch)

Context: The PNF concept uses irradiation for the indirect treatment of temporarily im-mobilized extremities. This study shall determine whether the activity of a local stabilizer in the section of the shoulder can be raised compared to its resting value through isometric resistance against extension/abduction/internal rotation on the contralateral arm.

Design: quantitative pilot study

Participants: Four participants who were between 20 and 30 years old and showed a BMI below 25 competed in this study. Everybody was right-handed and had no acute or chronic diseases on their musculoskeletal system.

Intervention: After assessing resting value and maximum voluntary contraction, each participant performed three isometric contractions against extension/abduction/internal rotation. EMG signals were recorded on the contralateral arm.

Results: During the dominant arms isometric tension the passive arm produced obvious higher signals compared to its resting value.

Conclusions: The dominant arm‘s isometric tension within PNF diagonal D1E produced obvious higher signals in the passive arm. The signals‘ therapeutic benefit has to be in-vestigated in future studies.