Titelaufnahme

Titel
Angemessene Errichtungskosten laut ÖNORM B1801-1 im freifinanzierten Wohnungsneubau in Wien : Ein Vergleich zwischen Bau-Soll- und Bau-Ist-Kosten
Weitere Titel
Adequate construction costs defined by norm for private residential constructions in Vienna A comparision of projected costs versus actual costs
VerfasserSanchez de la Cerda, Christoph Philipp
Betreuer / BetreuerinWeber, Robert
Erschienen2015
Datum der AbgabeMai 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Baukosten / Bruttogrundfläche / Errichtungskosten / Freifinanzierter Wohnungsbau / Nutzfläche / Wohnnutzfläche
Schlagwörter (EN)construction costs / gross floor area / construction costs / rivate residential construction / effective area / effective area within an apartment
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In dieser Arbeit wird die Höhe der angemessenen Errichtungskosten gemäß ÖNORM B 1801 im freifinanzierten Wohnungsneubau in Wien ermittelt und die Möglichkeit der Ableitung dieser Kosten aus der Literatur untersucht.

In der Immobilienentwicklung ist es bereits vor Projektbeginn von großer Bedeutung über Referenzwerte von Kostenkenngrößen zu verfügen, um einen möglichen Kostenrahmen für das bevorstehende Projekt festlegen zu können. Diese Kostenkenngrößen stammen oftmals aus Erfahrungswerten früherer Projekte. Wenn jedoch diese Erfahrungswerte nicht zur Verfügung stehen, kann versucht werden, entsprechende Kostenkennwerte aus der Literatur abzuleiten. Durch mangelndes Angebot an österreichischer Literatur wird dafür auf die Fachbuchreihe „Baukosten Gebäude – Statistische Kostenkennwerte“ des Baukosten-informationszentrums der Deutscher Architektenkammer (BKI) zurück-gegriffen.

In einem ersten Schritt werden die Definitionen der verschiedenen Kostenarten, Flächenarten und Kennzahlen aus österreichischer und deutscher Sicht auf Unterschiede und Ähnlichkeiten untersucht, um eine Überleitung von deutschen auf österreichische Daten zu ermöglichen.

Im nächsten Schritt werden fünf ausgewählte Projekte aus dem freifinanzierten Wohnungsbau in Wien auf die Höhe der tatsächlichen Errichtungskosten pro m² Wohnnutzfläche untersucht und eine mögliche Bandbreite dieses Kostenkennwerts festgelegt. Anschließend werden aus der Literatur des BKI theoretische Errichtungskosten pro m² Wohnnutzfläche für vergleichbare Projekte ermittelt und ebenfalls eine Bandbreite erstellt.

Der abschließende Vergleich zeigt, dass die tatsächlichen Errichtungskosten den theoretischen ermittelten Kosten ähnlich sind und sich in der definierten Bandbreite befinden. Eine Ableitung der Errichtungskosten aus der Literatur zur Orientierung in frühen Projektphasen ist somit möglich und kann als sinnvoll beurteilt werden.

Zusammenfassung (Englisch)

This bachelor-thesis deals with the determination of adequate construction costs for private residential constructions in Vienna. Moreover, it analyses the possibility to deduce these costs from technical literature.

As a real estate developer it is particular important to be aware of the height of construction costs regarding future projects. Therefore, knowledge of the characteristic value of construction costs is necessary when it comes to determining the budget of a potential project. Usually these characteristic values of construction costs result from experiences of former projects. However, those experiences are not always available. Thus, the deduction of these costs from technical literature is required. In this context, the “Baukosteninformationszentrum der Deutschen Architektenkammer” is used. It is a German institution of architects which publishes data of completed construction projects every year.

Firstly, the legal framework and different definitions of Austria and Germany regarding costs, type of areas in context with constructions and some operating numbers are determined and analyzed so they can be compared later in the thesis.

Secondly, five completed and carefully selected projects in Vienna are analyzed and the construction costs per m² of effective area within an apartment are calculated. Afterwards, a possible range of costs is determined and a theoretical value of construction costs deduced from literature is calculated.

The final conclusion shows that the actual costs match the theoretical costs and are situated in the previously defined range. As a result the deduction of construction costs from literature is possible.