Titelaufnahme

Titel
„Wir kuman immer do her“ Von Aneignungsmechanismen und Verdrängungsprozessen im Allerheiligenpark
Weitere Titel
“We are always coming here - About mechanisms of appropriation and processes of displacement in Allerheiligenpark"
VerfasserAli, Daniela
GutachterKrisch, Richard
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuni 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Sozialraumanalyse / Öffentlicher Raum / Aneignung / Verdrängung / Aneignungsprozesse / Verdrängungsprozesse / Allerheiligenpark im 20. Wienergemeindebezirk / Fair Play
Schlagwörter (EN)Social area analysis / Public space / Appropriation / Displacement / Processes of appropriation / Processes of displacement / Allerheiligenpark in the 20th district in Vienna / Fair Play
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die hier vorliegende Arbeit, „ Wir kuman immer do her – Von Aneignungsmechanismen und Verdrängungsprozessen im Allerheiligenpark“, soll die Forschungsfrage beantworten, ob durch die Aneignungsmechanismen der unterschiedlichen BesucherInnen Verdrängungsprozesse im Allerheiligenpark entstehen. Im ersten theoretischen Teil erfolgt ein wissenschaftlicher Diskurs zu den Themen Raum, Aneignung und Lebensphasen, welcher die Basis für die Empirie bieten soll. Dem folgt eine prägnante Abhandlung des Konzepts von FAIR-PLAY-20, eine Abhandlung der Abgrenzungen und Schnittmengen von Gemeinwesenarbeit und sozialräumlich orientierter Offener Kinder- und Jugendarbeit. Ebenfalls folgt der Versuch einer Standortbestimmung in diesem Sinne von FAIR-PLAY. Der zweite Teil der Arbeit zielt auf die konkrete Beantwortung der Forschungsfrage ab. Die vorab getätigten strukturierten Stadtteilbegehungen werden hierfür analysiert. Um weitere Beobachtungen anstellen zu können, werden weitere strukturierte Parkbeobachtungen durchgeführt, deren Ergebnisse tabellarisch in Form eines Gruppenrasters angeführt werden. In weiterer Folge werden leitfadengesteuerte Institutionenbefragungen durchgeführt und aufbereitet. Anschließend werden NutzerInnen verschiedener Personengruppen im Allerheiligenpark um ihre Expertise zum Forschungsgebiet befragt. Diese Informationen werden in einem Raster aufbereitet. Den Abschluss der Arbeit bildet die Conclusio, in welcher aufgrund der Gesamtheit der angewandten Forschungsmethoden die Forschungsfrage beantwortet wird.

Zusammenfassung (Englisch)

The present work, entitled “We are always coming here - About mechanisms of appropriation and processes of displacement in Allerheiligenpark", shall answer the research question, if mechanisms of appropriation of different park visitors engender processes of displacement in Allerheiligenpark. The first, theoretical part is about a scientific discourse on the topics of space, appropriation and stages of life. This part shall create the base for the empiricism. A concise discussion of the concept of FAIR-PLAY-20 will follow to clarify the distinctions and intersections of community work and social environment oriented public child and youth work. Furthermore attempts of defining the standpoint of FAIR-PLAY-20 will be made. The second part of the thesis shall concretely answer the research question. An analysis of the before made structured district inspections will be made. To gain a more detailed insight in the park more structured district inspections will follow. The findings will be evaluated and listed in tabulated form. Then guideline interviews with relevant institutions shall be made and analyzed. Subsequently visitors of different groups of persons in the Allerheiligenpark shall be interviewed to get to the bottom of their expertise. However, knowledge will be represented in a grid. The result of the process will be the Conclusio, in which the research question shall be answered through the entirety of research methods and their evaluation.