Titelaufnahme

Titel
Ergotherapie bei Kindern mit Arthrogryposis multiplex congenita Typ 1
Weitere Titel
Occupational therapy with children with arthrogryposis multiplex congenita type 1
VerfasserFirnkranz, Daniela
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Kinder / Arthrogryposis multiplex congenita / AMC
Schlagwörter (EN)Children / Arthrogryposis multiplex congenita / AMC
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Bachelorarbeit beschäftigt sich mit der Fragestellung welche ergotherapeutische Maßnahmen bei Kindern mit Arthrogryposis multiplex congenita Typ 1 in der Literatur beschrieben werden. Es fand eine ausführlichen Literaturrecherche in Datenbanken wie zum Beispiel CHINAL, PubMed oder Google Scholar und eine Handrecherche der Fachbücher und Fachliteratur in der Bibliothek der FH Campus Wien statt. Die gefundenen ergotherapeutischen Maßnahmen wurden anhand des Occupational Performance Model (Australia) eingeteilt und niedergeschrieben.

Vorab wird die angeborene Fehlbildung kurz erläutert und auf die Physiotherapie und die chirurgische Behandlung näher eingegangen. Als wichtiger Bereich der Handlungsperformanz stellte sich die Selbsterhaltung mit den Aktivitäten des täglichen Lebens heraus. Bei den Komponenten wurde am Meisten über die Biomechanik und die Sensomotorik beschrieben. Hier werden vor allem die Mobilisation, die Kräftigung, die Grobmotorik und die Feinmotorik erläutert. Die Schienen-, Hilfsmittelversorgung und Elternarbeit steht bei der externen Umwelt im Vordergrund.

Abschließend ist zu sagen, dass eine frühe und intensive Intervention in den oben genannten Ebenen wichtig ist. Jedoch spielt die interdisziplinäre Arbeit auch eine wichtige Rollen, denn Kinder mit AMC Typ 1 brauchen eine umfassende Behandlung durch verschiedenste Therapeuten und Therapeutinnen und Ärzten und Ärztinnen. Nur so kann man den Klienten und Klientinnen die Best mögliche Therapie zukommen lassen.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the question which occupational methods are described in the literature for children with arthrogryposis multiplex congenital type 1.

The first step was a big literature research in databases like CHINAL, PubMed or Google Scholar as well as an article research in the library of the university of applied sciences. These results were classified based on the Occupational Performance Model (Australia).

Starting with a description the dysplasia and of the physical therapy and the surgical application, the essence of the thesis is the self maintenance with all the activities of the daily life. An important component of the performance model is the functional therapy by joint mobilisation and muscle strengthening together with fine motor skills and gross motor skills training. But independent from these aspect splinting and assistive device accommodation are having priority in the physical environment.

Finally must be said that an early and intensive intervention in the above-mentioned levels is important. But I would like to point out that the interdisciplinary cooperation is also necessary. The children need for the best intervention a wide ranging therapy from occupational therapists, physical therapists and doctors.